Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Breite (Dicke) Koschuta 2059 m in den Karawanken

· 1 Bewertung · Bergtour · Karawanken und Bachergebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Breite Koschuta 2059 m Unterstand 1490 m Unterstand 1490 m Potoksattel Potoksattel
Aussichtsreicher Zweitausender mit kurzem Übertritt nach Slowenien von Norden, mit imposantem Einblick in die Nordwände der Karawanken (Grenzberg zu SLO).
mittel
Strecke 10,3 km
4:00 h
1.340 hm
1.340 hm
2.059 hm
915 hm

Vom Sportplatz DSG Sele Zell Terkl cirka 600 m taleinwärts in Richtung Koschuta und links der Strasse folgen bis auf den Potoksattel (1411 m). Toller Einblick in die Mala Koschuta! Über den interessanten Geotrail zum Adlersattel an der Grenze und südseitig hinauf zu höchsten Punkt mit grandioser Rundumsicht.

Abstieg am gleichen Weg wie Anstieg.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:   Im schwarzen Balken unten am Diagramm 1x klicken linke Maustaste. Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 21.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Breite Koschuta, 2.059 m
Tiefster Punkt
Parkplatz nach Sportplatz, 915 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Schotterweg 8,17%Naturweg 26,89%Pfad 63,82%Unbekannt 1,10%
Schotterweg
0,8 km
Naturweg
2,8 km
Pfad
6,6 km
Unbekannt
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Als weiteres Bauhaben wurde im Osten des Koschuta-Massives der Geotrail errichtet. Unglaublich, welchen Formenreichtum die Erosion hier geschaffen hat! Sandsteinvorhänge, Erdpyramiden, glatte Windschliffe, Kuppeln, Rippen, Schuppen, Henkel, Sanduhren, Kanzeln, Türme, Zinnen, Erker, Höhlen und Fenster vor dem Hintergrund düsterer, schwarz, rötlich, gelb und weiß gestreifter Wände.

Mit der Gebietsbezeichnung Mela (bedeutet Zerriebenes) ist dem unbekannten Namensgeber eine treffende Bezeichnung der Felsverkarstungen gelungen.

Start

An der Straße 915 m (910 m)
Koordinaten:
DD
46.466232, 14.439384
GMS
46°27'58.4"N 14°26'21.8"E
UTM
33T 456956 5146003
w3w 
///bestehst.lilie.entdeckt

Ziel

An der Straße 915 m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz 915 m (1,2 km nach Sportplatz) auf der Forststraße über die Brücke und auf dieser bei der Wegtafel 955 m links bis zu deren Ende (1090 m). Auf Bergpfad hinauf zum Potoksattel 1411 m und weiter zur nächsten Tafel 1505 m (3 Std. zum Koschutahaus). Wir wenden uns links, etwas ab zu einem Unterstand 1490 m mit tollem Blick auf den weiteren Weg. Hier ist ein beeindruckender GEO-TRAIL, genannt "MELA" , dem wir folgen, bis zu einer Scharte mit Buch (1650 m). Kurze Seilsicherungen helfen über ausgesetzte Stellen. Zuletzt weiter zum Adlersattel (Orlovo sedlo) 1672 m hinauf (810HM und gut 1 3/4Std.). Über den Südostrücken (Wiesen und Latschen, oben Schneefelder) steigen wir, oft an der Gratschneide, bis zum aussichtsreichen Gipfel der Dicken oder Breiten Koschuta 2059 m. Der Blick zum nahen Koschutnikturm ist großartig. Bis hierher 1200 HM und 2 1/4 Std.zügig.

ABSTIEG: Hinab zum Adlersattel 1672 m. Der Versuch zum Gipfel der Kleinen Koschuta wegen fehlender Latschengassen auf 1600 m abgebrochen. Zum Sattel wieder hinauf und zur Scharte (Überstieg) auf 1650 m. Ein netter Felszacken 1665 m läßt sich erklimmen. Über den Geo-Trail zum Unterstand 1490 m, mit Neuem Testament in 4 Sprachen im Postkasten. Nun etwas hinauf zur Tafel und rechts über den Protoksattel 1411 m am Bergpfad zum Ziehwegbeginn auf 1170 m. Nun einfach zum Ausgangspunkt zurück. 140 HM und 1 3/4 Std.

Insgesamt: 1340 HM und 4 Std.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Über Feistritz im Rosental zur Endstation Bahnhof Ferlach/Drau, ÖBB: www.oebb.at

Mit Bus über Zell-Pfarre nach Zell Schaida, von hier am Sportplatz vorbei bis zum P etwa 2km.

Anfahrt

A2 bis Klagenfurt / B91 bis Ferlach / abzweigen nach Zell Pfarre, weiter nach Terkl, beim Cafe Carmen vorbei, abzweigen in Richtung Schaidasattel, nach 50m geradeaus zum Sportplatz der DSG Sele Zell Schaida.

Parken

Einige Parkplätze nach dem Sportplatz Sele Zell Schaida (915m).

Koordinaten

DD
46.466232, 14.439384
GMS
46°27'58.4"N 14°26'21.8"E
UTM
33T 456956 5146003
w3w 
///bestehst.lilie.entdeckt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass 65 Karawanken - Klopeiner See, ÖK 50 Blatt 212 (Vellach)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Herbert Raab 
Schöne Tour durch eine faszinierende Landschaft, prachtvoller Panoramablick am Gipfel. Die Querungen der lockeren Schutthalden sind teilweise durchaus heikel.
mehr zeigen
Gemacht am 03.09.2022
Vom Potoksatllel zum Geotrail Mela Koschuta.
Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
Geotrail Mela Koschuta.
Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
Geotrail Mela Koschuta.
Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
Aufstieg zum Gipfel der dicken Koschuta.
Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
Blick von der dicken Koschuta zum Koschutnikturm.
Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
Geotrail Mela Koschuta.
Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
Querung über einen lockeren Schuttkegel.
Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz

Fotos von anderen

+ 15

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,3 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1.340 hm
Abstieg
1.340 hm
Höchster Punkt
2.059 hm
Tiefster Punkt
915 hm
Hin und zurück aussichtsreich geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.