Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 1

Kreuzeck-Höhenweg | Möllbrücke - Salzkofelhütte

Bergtour · Kreuzeck-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Unscheinbarer Beginn des Heinrich-Hecht-Wegs in Sachsenburg
    Unscheinbarer Beginn des Heinrich-Hecht-Wegs in Sachsenburg
    Foto: Andi Radin, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Salzkofelhütte Bahnhof Möllbrücke-Sachsenburg
Der Kreuzeck-Höhenweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln beginnt mit einem langen Anstieg ab dem Bahnhof Sachsenburg-Möllbrücke. Von Anfang an auf einsamen Pfaden unterwegs stimmt diese Etappe uns bereits auf die nächsten Tage ein.
mittel
Strecke 11,5 km
5:30 h
1.450 hm
20 hm
2.006 hm
557 hm
Die Kreuzeckgruppe steht aufgrund fehlender 3.000er und geringerer klettertechnischer Ansprüche im Schatten der übrigen Hohen Tauern. Auf diese Weise konnten sich hier kleine und urtümliche Alpenvereinshütten erhalten. Ebenso besonders ist die weitgehend wilde, wunderschöne Natur entlang des Höhenwegs, der immer auf oder nah dem Hauptkamm der Kreuzeckgruppe von dessen Ost- bis zum Westende verläuft. Die erste Etappe beginnt am Bahnhof Sachsenburg-Möllbrücke und führt bis zur einladenden Salzkofelhütte ausschließlich bergan. Über einsame Waldwege und Pfade geht es hinauf, vorbei an bewirtschafteten und aufgelassenen Almen und schließlich entlang einer wunderbaren Heidelandschaft, stets knapp über- oder unterhalb der Waldgrenze. Der Weg bietet bereits tolle Aussichten auf die Hohen Tauern sowie über den Millstätter See

Autorentipp

Rund um die Salzkofelhütte gibt es ende August/Anfang September Heidelbeeren zu pflücken - oder sie sind bereits in einen tollen Kuchen auf der Hütte verwandelt!
Profilbild von Andi Radin
Autor
Andi Radin 
Aktualisierung: 01.03.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.006 m
Tiefster Punkt
Möllbrücke, 557 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Asphalt 1,22%Schotterweg 0,28%Naturweg 9,38%Pfad 89,10%
Asphalt
0,1 km
Schotterweg
0 km
Naturweg
1,1 km
Pfad
10,2 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Salzkofelhütte

Sicherheitshinweise

Es werden mehrere Weideflächen gequert. Im Vergleich zu den folgenden Etappen ist der Weg angenehm und leicht, außerdem nie ausgesetzt.

Weitere Infos und Links

https://www.alpenverein.at/salzkofelhuette/

Fahrplan Bahnsteig Möllbrücke-Sachsenburg

Start

Sachsenburg-Möllbrücke, Bahnhof (557 m)
Koordinaten:
DD
46.831065, 13.368137
GMS
46°49'51.8"N 13°22'05.3"E
UTM
33T 375547 5187684
w3w 
///heide.einmal.fisch
Auf Karte anzeigen

Ziel

Salzkofelhütte

Wegbeschreibung

Vom Bahnsteig (552m) aus kreuzen wir die Hauptstraße und gehen geradeaus. Hinter der Kirche zweigt links ein schmaler, unscheinbarer Pfad ab. Hier ist die Salzkofelhütte bereits ausgeschildert. Wir folgen bis dorthin dem mit der Nummer 344 versehenen Sachsenweg, der gut markiert ist. Über Pfade und alte Forstwege geht es recht steil bergan, es werden immer wieder Weideflächen gequert. Im Bereich des Amaißbodens gibt es einige Sturmschäden, dem Weg kann aber weiter gefolgt werden. Ab der Premersdorfer Alm (1.839m) geht es nur noch eben und leicht bergan, stets entlang der Waldgrenze. Etwa 2 Kilometer nach der Einmündung des klassischen Kreuzeck-Höhenwegs erreichen wir die Salzkofelhütte (1.987m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Bahnsteig Möllbrücke-Sachsenhausen wird stündlich durch die S1 zwischen Spittal und Lienz angebunden. Von Wien, Graz, Klagenfurt und Villach sowie von Salzburg ist er mit einmaligem Umsteigen in Spittal gut zu erreichen (Siehe "Weitere Infos und Links").

Anfahrt

Aus Deutschland oder von Innsbruck ist eine Anfahrt über Mittersill und den Felbertauerntunnel sinnvoll, von Wien, Graz, Klagenfurt über die A2 und ab Villach über die A10. Am besten aber mit dem Zug anreisen, wofür die Tour ausgelegt ist! 

Parken

Es gibt am Bahnsteig kostenfreie Parkplätze. Es ist außerdem möglich am Ziel der Etappe 5 in Dölsach zu parken und mit der S1 zum Ausgangspunkt der Tour zu fahren. 

Koordinaten

DD
46.831065, 13.368137
GMS
46°49'51.8"N 13°22'05.3"E
UTM
33T 375547 5187684
w3w 
///heide.einmal.fisch
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt: WK 225 Mölltal - Kreuzeckgruppe - Drautal 1:50.000.

Ausrüstung

Ausrüstung für eine mehrtägige alpine Hüttentour; besonders festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung, inklusive Mütze und Handschuhen auch im Hochsommer. 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,5 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.450 hm
Abstieg
20 hm
Höchster Punkt
2.006 hm
Tiefster Punkt
557 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Etappentour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich Geheimtipp botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.