Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Mittagskogel über Westgrat und zurück über Normalweg

· 1 Bewertung · Bergtour · Villach - Faaker See - Ossiacher See
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Radenthein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Iris Reiner, ÖAV Sektion Radenthein
m 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km

Ein landschaftlich reizvolle Tour auf den "Fuji" von Villach mit wunderbaren Aussichten in die Region Villach/Faaker See, Drautal und Wörthersee und schroffen Nachbarberge Italiens und Sloweniens. 

mittel
Strecke 15,7 km
6:30 h
1.410 hm
1.394 hm
2.145 hm
769 hm

Der Mittagskogel ist aufgrund seiner Aussicht einer der beeindruckendsten Berge der Region. Diese Rundtour auf den Mittagskogel gestaltet sich wunderbar abwechslungsreich und kurzweilig. An einem klaren Tag ein Erlebnis und Balsam für die Seele.  

Autorentipp

Trittsicherheit und gute Grundkondition sollte man mitbringen. Die Tour ist eine mittelschwere Bergtour und  nicht für kleine Kinder geeignet. Bei Sonnenschein früh aufbrechen und ausreichend Wasser mitnehmen.   

Profilbild von Iris Reiner
Autor
Iris Reiner 
Aktualisierung: 15.06.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Mittagskogel, 2.145 m
Tiefster Punkt
769 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Asphalt 5,63%Schotterweg 22,35%Naturweg 18,86%Pfad 52,12%Straße 0,08%Unbekannt 0,94%
Asphalt
0,9 km
Schotterweg
3,5 km
Naturweg
3 km
Pfad
8,2 km
Straße
0 km
Unbekannt
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

In der Gegend ist Steinschlag nicht auszuschließen, durch Unwetter kann es zu Geröllrutschungen kommen, die nicht immer augenblicklich beseitigt werden können. Eigenverantwortliches Gehen muss vorausgesetzt werden.  

Weitere Infos und Links

Auf dem Mittagskogel kann es an sonnigen Tagen sehr heiss werden. Unbedingt früh aufbrechen! 

Start

Martinihof (785 m)
Koordinaten:
DD
46.543978, 13.935342
GMS
46°32'38.3"N 13°56'07.2"E
UTM
33T 418372 5155040
w3w 
///bolzen.entlehnte.zahlung
Auf Karte anzeigen

Ziel

Startpunkt

Wegbeschreibung

Die ersten Meter führen uns entlang der asphaltierten Strasse bis zur Abzweigung links in den Wald. Hier geht es stetig bergan, immer wieder die Forstrasse auf den Jepca Sattel querend. Auf der halben Wegstrecke treffen wir auf die Annahütte, bzw. deren Überreste nach einem Brand vor langer Zeit. Von hier haben wir einen schönen Blick auf den Triglav im Süden, Sloweniens höchstem Berg, bis zum Faakersee im Nordosten. Der Weg steigt weiter ständig an, es geht durch Latschenfelder, vorbei am kleinen Mittagskogel, den man leicht "mitnehmen" kann. Mit zunehmender Höhe verschwindet die Vegetation und das schroffe Gelände beginnt. Zum Teil seilversichert steigen wir über steile Pfade auf Schotter- und Felsgelände Richtung Gipfel, den wir über einen flach ansteigenden Grat erreichen.

Der Rückweg führt über den Normalweg erst im Südosten später im Norden durch Latschenfelder und steile Schotter- und Felsflächen. Er ist gut gesichert, aber oft aufgrund der Steilheit mit hohen Stufen versehen. Der Schotter erfodert aufmerksames Setzen der Tritte. In diesem Kessel, v.a. in den Latschenfeldern kann es sehr heiß werden. Nach ca. 1,5 Stunden erreicht man die Bertahütte, wo man sich eine Erfrischung redlich verdient hat.

Weiter geht der Weg von der Bertahütte Richtung Hotel Mittagskogel. Erst durch kühlen Buchenwald, dann ein Stück der Forstrasse entlang. Auf 900 Hm zweigt man links in den shared Ischnigtrail und überquert das imposante, breite Bachbett des Rosenbachs. Am linken Ufer findet sich eine Kneippstation mit einem Trinkwasserbrunnen. Nun ist man schon wieder fast am Ausgangspunkt und Ziel der Wanderung angelangt. Die Buschenschenke Ischnighof bietet Most und belegte Brote zum Auftanken der verlorenen Kalorien. Und darüberhinaus einen schönen Blick auf den "erledigten" Mittagskogel. Die restlichen 10 Minuten bis zum Auto verfliegen wie von selbst.     

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die öffentlichen Anreise aus Villach mittels Bus 5194 bis Latschach erfordert einen Fußmarsch von 2,5 km bis zum Start der Tour und ist somit leider nicht als öffentlich erreichbar qualifizierbar. 

Anfahrt

Auf der B85, der Rosentaler Bundesstraße bis Untergreuth. Hier von Villach kommend vor dem Aichwaldsee rechts der Beschilderung Martinihof, Buschenschank Ischnighof folgen.  

Parken

Beim Martinihof gibt es ausreichend Parkplätze. Bitte beim Wirt um Erlaubnis fragen.

Koordinaten

DD
46.543978, 13.935342
GMS
46°32'38.3"N 13°56'07.2"E
UTM
33T 418372 5155040
w3w 
///bolzen.entlehnte.zahlung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk wegen grobem Schotter, Sonnenschutz, erste Hilfe Set, Regenschutz


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,7 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.410 hm
Abstieg
1.394 hm
Höchster Punkt
2.145 hm
Tiefster Punkt
769 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.