Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Rabenkofel - Stileck - Langnock - Großleobeneck - Saunock am 12. Oktober 2018

Bergtour · Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wiener Neustadt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rabenkofel
    Rabenkofel
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
m 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Ein langer Bergkamm mit weiten Blicken ins Gebiet der Hochalmspitze 3360 m und zum Großen Rosennock 2440 m, dem zweithöchsten Gipfel der Nockberge, nur 1 Meter niederer als der Eisenhut.
schwer
Strecke 21 km
9:15 h
1.572 hm
1.572 hm
2.214 hm
1.633 hm
Auf der gesamten Strecke gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Meistens ist man auch von Hütten weiter weg. Deshalb ist diese Tour nur bei Schönwetter zu empfehlen. Die Einsamkeit nach dem Almabtrieb ist sehr spannend mit dem mulmigem Gefühl  des Alleinseins.
Profilbild von Ernst Köppl
Autor
Ernst Köppl 
Aktualisierung: 14.10.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Saunock, 2.214 m
Tiefster Punkt
beim Koflachbach, 1.633 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Thomannbauerhütte (1.693 m)
Koordinaten:
DD
46.859450, 13.649664
GMS
46°51'34.0"N 13°38'58.8"E
UTM
33T 397071 5190430
w3w 
Auf Karte anzeigen

Ziel

Thomannbauerhütte

Wegbeschreibung

Rabenkofel 2059m – Stileck 2179m – Langnock 2109m  – Großleobeneck 2196m – Saunock 2214m.

Von der Thomannbauerhütte folgt man einem nicht sehr gut erkennbaren Steig zu einer Einsattelung rechts vom Rabenkofel. Von dort geht es zum Rabenkofel und wieder zurück. Danach über die Höhe 2148 hinauf auf das Stilleck und wieder hinunter. Der Weiterweg führt über den Langnock hinunter zu einer Forststraße, von welcher man nach einem Gatter über verzweigte nicht markierte Steigspuren einen eigenen Weg suchend auf das Großleobeneck mit einem dürftigen Gipfelkreuz gelangt. Vom Großleobeneck geht es im auf und ab hinüber zum Saunock. Die weitere Überschreitung zur Höhe 2166 m brach ich nach fast 5 Stunden bei einer steil abfallenden mit Gras und Fels durchsetzten Rinne ab. Dies deshalb, da ich nicht wusste, wie sich der Rückweg im unteren Bereich gestaltete, die Zeit war auch schon etwas fortgeschritten. In der Folge stellte sich heraus, dass ich mit dem Abbruch recht hatte. Ich wollte wie auf der Karte ersichtlich die Forststraße weitergehen. Nur schien mir, leider fälschlicher Weise, dass ich im Bereich der Hoisbauerhütte einen größeren Gegenanstieg zu bewältigen hätte. Somit ging ich ein Stück des Weges zurück bis zu einem Zaunüberstieg der zu einem unmarkierten Steig führte. Dies war ein großer Fehler, denn der Steig war bald kaum erkennbar im steilen, steinigen Busch-und Wiesengelände nur mehr zu erahnen. Auch verdeckte Löcher gab es etliche. Im Auf und Ab, auch teilweise weglos im wald- und buschdurchsetzten Bereich erreichte ich nach langem die Lamprechthütte. Von dieser ging es hinüber zur Thomannbauerhütte, wo ich nach 9 Stunden Gehzeit psychisch etwas angeschlagen wieder ankam. Wenn ich den markierten Weg über die Hoisbauerhütte gegangen wäre, hätte ich sicher eine Stunde Gehzeit eingespart.

Daher, rückblickend hätte ich ohne Probleme oberhalb der Bliemalm noch die Höhe 2166 m mitnehmen können, um von dieser Höhe in die Nähe der Kaninger-Wolitzenhütte abzusteigen und von dort den Weg 169 zurückzugehen. Den Plattnock, den ich schon kannte, wollte ich jedenfalls nicht besteigen.

Ideal scheint mir auch, am Kamm bis zum Langnock zurückzugehen und von diesem über den markierten Steig zur Lamprechthütte abzusteigen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Am besten mit dem KFZ von Eisentratten aus, da die nicht befestigte Staße von Radenthein aus sehr schlecht ist.

Parken

Bei der Thomannbauerhütte

Koordinaten

DD
46.859450, 13.649664
GMS
46°51'34.0"N 13°38'58.8"E
UTM
33T 397071 5190430
w3w 
///reale.tanzschule.brettspiel
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und entsprechende Kleidung, wie auch genügend zum Trinken ist zu empfehlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
21 km
Dauer
9:15 h
Aufstieg
1.572 hm
Abstieg
1.572 hm
Höchster Punkt
2.214 hm
Tiefster Punkt
1.633 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.