Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Salzkofel 2498m über Stagor 2289m

Bergtour · Kreuzeck-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gerlamoos
    Gerlamoos
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Will man den Kreuzeck Höhenweg von Ost nach West durchschreiten, lässt sich als alternativer Zustieg zur Salzkofelhütte eine aufwändige Tagestour aus dem Süden über den Stagor durchführen, wobei sich bei deponiertem Fahrrad (in Iselsberg oder Stronach) die Rückkehr mit dem Bike über den Drauradweg anbietet.
schwer
Strecke 16,9 km
9:00 h
2.600 hm
1.200 hm
2.498 hm
580 hm
Der alternative Anstieg auf den Stagor über die Südflanke ist zwar spärlich markiert, verläuft aber teils über kaum mehr erkennbare Pfadspuren und scheint nicht mehr gewartet zu werden. Windwurfareale erschweren den Steilwaldanstieg. Die Höhenwanderung vom Stagor zum Salzkofel ist gut markiert und nie schwer, aber sehr langatmig und einsam.

Autorentipp

Kehrt man am selben Weg zurück, ist ein Abstieg vom Stagor über den Südwestrücken nach Steinfeld einfacher.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Salzkofel, 2.498 m
Tiefster Punkt
Gerlamoos, 580 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Salzkofel-Hütte

Sicherheitshinweise

sehr lange Tour, Wegfindung auf den Stagor nicht immer einfach.

Weitere Infos und Links

Salzkofelhütte: https://www.alpenverein.at/salzkofelhuette/

Start

Gerlamoos (582 m)
Koordinaten:
DD
46.761668, 13.262790
GMS
46°45'42.0"N 13°15'46.0"E
UTM
33T 367342 5180145
w3w 
///ansprechend.hauptplatz.untersuchen

Ziel

Salzkofel

Wegbeschreibung

Wir folgen dem Weg zur Gerlamooser Freskenkirche, zweigen aber wenige Meter vor ihr rechts ab ("Wasserfall"). Ein steiler Hohlweg führt in mehreren Kehren zum Wasserfall, ist aber mehrmals von Windwurfholz unterbrochen. Am Ende des Hohlwegs beginnen grüne Punkte als Markierung. Auf sehr steilem Pfad, teils nur auf Pfadspuren und immer wieder von Windwurfholz unterbrochen quält man sich bis zu einer verfallenen Jagdhütte hinauf. Kurze seilgesicherte Passagen verhindern die Abrutschgefahr. Nur etwas weniger steil erreichen wir die kleine Almfläche (mit Hütte und Quelle) des Stotterbichls. Darüber folgen steile Bergwiesen zum Gerlamooser Eck, wo teils weglos und steil der Südwestgratrücken erreicht wird. Über ihn mittelsteil auf Pfadspuren zum Gipfelkreuz des Stagors hinauf. Ab nun haben wir bis zum Salzkofel rotweißrote Markierungen und meistens einen guten Pfad. Wir wandern am Nordrücken des Stagors in einen Sattel (Einmündung der Wanderwege von Steinfeld und von der Radlbergeralm) und erreichen in Kürze die Hügelkuppe des Speikbichls. Auf einem gewellten Bergwiesenrücken, unterbrochen von wenigen schrofigen und sandig-erdigen Erosionsstellen, überschreiten wir den Moscheggstand, den Lenkenspitz und die Karlhöhe, bevor es unter dem Kleinen Grakofel etwas steiler in das Kar oberhalb der Lackneralm hinabgeht. Danach queren wir ins Nigglaibachtal hinein und steigen kurz zum Kreuzeck Höhenweg an. Rechts weiter fast flach bis zum heutigen Stützpunkt Salzkofelhütte.

Am markierten Wanderweg geht es zuerst über Wiesen und kurze Schrofenstufen nordwärts Richtung Salzkofel. Wir erreichen eine Hochebene und queren darüber nach rechts bis zu den Gipfelfelsen. Über eine Schrofenrinne gelangen wir zu steilen Bergwiesen, die von schrofigen Felspartien durchsetzt sind. Nach kurzer Felsquerung nach links folgt eine seilgesicherten Felsrinne, der wir rechts nach oben bis zum Gipfel des Salzkofels mit Kreuz und Buch folgen. Abstieg zur Salzkofelhütte entlang des Anstiegs.

Nun Rückweg über den Anstieg oder Start des Kreuzeck Höhenwegs.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der A10 oder aus Lienz auf der B100 bis Steinfeld. Hier nach Gerlamoos abzweigen.

Parken

Keine ausgewiesenen Parkplätze.

Koordinaten

DD
46.761668, 13.262790
GMS
46°45'42.0"N 13°15'46.0"E
UTM
33T 367342 5180145
w3w 
///ansprechend.hauptplatz.untersuchen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AMAP

ÖK50 Blatt 181 oder 3104 und 3110

Ausrüstung

Wanderausrüstung, Hüttenübernachtungsutensilien

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,9 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
2.600 hm
Abstieg
1.200 hm
Höchster Punkt
2.498 hm
Tiefster Punkt
580 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.