Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Übergang Neue Bonner Hütte zur Dr. Josef Mehrl Hütte

Bergtour · Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Bonn Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Marina Kecler, Tourismusregion Katschberg-Rennweg Marketing GmbH
  • / Laussnitzerhütte
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • /
    Foto: Sigi Peitler, Tourismusregion Katschberg-Rennweg Marketing GmbH
  • / Anderle Seen im Biosphärenpark Nockberge
    Foto: Edgar Erlacher, Tourismusregion Katschberg-Rennweg Marketing GmbH
  • /
    Foto: alpenvereinaktiv.com
m 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 14 12 10 8 6 4 2 km
Dieser ausgedehnte Hüttenübergang hat nicht nur wunderschöne Aussichten zu bieten.
mittel
Strecke 15,1 km
5:00 h
911 hm
895 hm
2.213 hm
1.659 hm
Denn die sanften, weiten  Wiesenrücken und Hochflächen der Nockberge versprühen skandinavisches Ambiente und man kommt zudem auf dem Weg an wunderschönen Bergseen vorbei.

Autorentipp

Die Nockberge sind im Herbst besonders schön, wenn sich neben den goldenen Lärchen auch die Bergweisen rostbraun verfärben.
Profilbild von Michael Pröttel
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 02.09.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.213 m
Tiefster Punkt
1.659 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Keine technischen Schwierigkeiten. Bei Nebel ist die Orientierung aber unter Umständen etwas schwierig.

Weitere Infos und Links

www.dav-bonn.de/huetten/neue-bonner-huette/

www.mehrlhuette.com

Start

Neue Bonner Hütte (1.712 m)
Koordinaten:
DD
47.037008, 13.679835
GMS
47°02'13.2"N 13°40'47.4"E
UTM
33T 399703 5210122
w3w 
///lohn.zutaten.durchgängigen

Ziel

Dr. Josef Mehrl Hütte

Wegbeschreibung

Von der Neuen Bonner Hütte aus folgt man zunächst dem breiten Fahrweg, der erst in Richtung Westen zur Paulmahdhütte und danach links nach Süden zur einer großen Wiese führt, auf der die Ebenwaldhütte steht.  An der Wiese hält man sich an der zweiten Gabelung rechts und wandert weiter auf einem Fahrweg und Richtung Süden durch lichten Wald zur Lausnitzer Hütte. Hinter dieser geht es nun auf schönen Fußwegen noch einmal durch ein Waldstück zum Lausnitzer See und an dessen Ostufer entlang. Hier geht es nun ein Stück lang steiler bergan und dann sanft ansteigend (an Gabelung links) zur Schwarzwand (2214 m) hinauf, die den höchsten Punkt des Hüttenüberganges darstellt.

Man befindet sich nun auf dem "Kärntner Grenzweg", der nun immer dem Bergrücken folgt und zunächst weiter nach Südosten am wunderschönen Anderlesee vorbei  führt. Hinter dem See wendet sich der Grenzweg nach Osten und führt etwas südlich der Kameritzhöhe zur Gaipahöhe (21932 m) und von dort wieder auf der Kammlinie zur Zechner Höhe. Hier wendet sich der Kamm nach Süden und führt in einem großen Rechtsbogen weiter zur Matehanshöhe, von wo man nach Südosten über Wiesenhänge und etwas lichten Wald zur Dr. Josef Mehrl Hütte hinab steigt.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Spittal und mit Bus 9582 nach Rennweg am Katschberg.

Anfahrt

Auf der Tauernautobahn bis Ausfahrt "Rennweg" Es besteht von dort die Möglichkeit über Frankenberg zur Hütte zu fahren.

Koordinaten

DD
47.037008, 13.679835
GMS
47°02'13.2"N 13°40'47.4"E
UTM
33T 399703 5210122
w3w 
///lohn.zutaten.durchgängigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

A. Kimmer (et. al), Nockberge , Rother Verlag, 2017

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Karte Nr. 63, Bad Kleinkirchheim/ Biosphärenreservat Kärtner Nockberge, 1:25000

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,1 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
911 hm
Abstieg
895 hm
Höchster Punkt
2.213 hm
Tiefster Punkt
1.659 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.