Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour

Etappe 17 Alpe-Adria-Trail: Bad Kleinkirchheim - Arriach

· 4 Bewertungen · Fernwanderweg · Bad Kleinkirchheim-Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail Verifizierter Partner 
  • AAT Infopoint Bad Kleinkirchheim
    / AAT Infopoint Bad Kleinkirchheim
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / QR-Code scannen und die Tour online ansehen!
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Kaiserburg Bergstation
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Vorderer Wöllaner Nock
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Geographischer Mittelpunkt Kärntens
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Geografischer Mittelpunkt Kärntens
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Kandelaberfichte Laastadt
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • / Arriach
    Foto: Region Villach, Pentaphhoto
  • / Ausblick auf Arriach
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
m 2500 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Alpe-Adria-Trail Infopoint Arriach Magic Point … Nock Wöllaner Nock Thermal Römerbad Tourismusinformation Arriach
Diese Etappe führt Ausdauernde vom Wasser-Sinnespark in Bad Kleinkirchheim über die Waldtratte auf die Kaiserburg. Über den mächtigen Doppelgipfel des Wöllaner Nock geht es zum geografischen Mittelpunkt Kärntens in der Gemeinde Arriach. Und vielleicht auch zu Ihrer eigenen Mitte.
mittel
Strecke 18,1 km
7:00 h
1.185 hm
1.331 hm

Vom Tourismusverband in Bad Kleinkirchheim führt der Weg vorerst durch den Kurpark, den Wasser-Sinnespark hindurch, und an der Maibrunnbahn vorbei, den Wanderweg 1, teilweise den Fahrweg folgend bis zur Waldtratte (1.380m). Hier befindet sich auch die Mittelstation der Kaiserburgbahn. Immer den Wanderweg 1 folgend geht es teilweise wieder den Fahrweg bzw. den Wanderweg entlang über die Rossalmhütte auf die Kaiserburg (2.055m) (auch die Bergstation der Kaiserburgbahn). Der Wanderweg führt vorerst durch die Felder und sattgrünen Wiesen in Bad Kleinkirchheim, weiter durch einen Fichten- und in weiter Folge durch einen lichten Lärchenwald bis zur Rossalmhütte, wo man auf die freien Almen wechselt. Etwas oberhalb der Kaiserburgbergstation trifft man auf den Schnittpunkt der drei Bezirke Spittal/Drau, Villach Land und Feldkirchen. Ab hier folgt man den Weitwanderwegen 109 („Salzsteigweg“) und „Weg des Buches“, welche von Nord nach Süd Österreich durchqueren. Mühelos erreicht man nach kurzer Wanderung über einen Steig (Pfad) oder einen Weg folgend den mächtigen Gipfel des Wöllaner Nock (2.145m) und genießt den herrlichen Rundblick über das gesamte Bundesland Kärnten. Ab hier folgt man entweder dem Weg 109 in Richtung Walderhütte oder man wandert den Höhenweg 164 in Richtung Vorderer Wöllaner Nock (2.090m), auf dem man erstmals den Ort Arriach (Mittelpunktgemeinde) erblickt. Dem Weg 164 folgend erreicht man nach kurzer Zeit einen markanten Punkt, die "Plagrast" auf ca. 1.760 m Seehöhe. Hier angelangt, entscheidet man sich entweder zu einem kurzen Abstecher zur nahe gelegenen Geigerhütte, zum Rastplatz "Plagrastplatz", oder man folgt ab hier weiter der Alpe-Adria-Trail Beschilderung in Richtung Süden bis zur Abzweigung zum Mittelpunkt Kärntens (Infotafel). Hier folgt man dem Mittelpunktweg (Fahrweg) bis zum geografischen Mittelpunkt Kärntens, wo man die Möglichkeit hat, mittels WEB-Kamera ein Foto an die Liebsten zu Hause zu verschicken. Weiter dem Fahrweg folgend erreicht man zuerst eine Brunnenanlage mit rechtsdrehendem, glasklarem Trinkwasser und nach wenigen Gehminuten den Panoramarastplatz und die Bauernhöfe der Ortschaft Laastadt.  Ab hier folgt man den Hinweisschildern auf dem Hofwanderweg auf sehr schönen Wiesen und Waldwegen bis zu den ersten Häusern der Ortschaft Berg ob Arriach. Hier erblicken wir auch die größte evangelische Kirche Kärntens und man erreicht über die Ortschaftsstrasse in   wenigen Gehminuten das Zentrum von Arriach.

Einkehrmöglichkeiten: Waldtratte, Bergrestaurant Kaiserburg und Geigerhütte.

Autorentipp

Will man den Vormittag noch in Bad Kleinkirchheim verbringen, empfehlen wir als Alternative zum langen Anstieg die Auffahrt mit der Kaiserburgbahn (Gondelbahn).
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.132 m
Tiefster Punkt
869 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Walderhütte Wöllanernock
Hütten-Restaurant Trattlers Einkehr
Geigerhütte
Alte Point

Sicherheitshinweise

Achtung Weidegebiete! Hunde an die Leine und Weidegattern schließen!

Weitere Infos und Links

BRM - Bad Kleinkirchheim Region Marketing GmbH
Dorfstraße 30
9546 Bad Kleinkirchheim
Tel.: +43 4240 8212
Fax: +43 4240 8537
info@badkleinkirchheim.at
www.badkleinkirchheim.com

Gemeindeamt ARRIACH
A-9543 Arriach 60
Tel.: 04247/8514
Fax: 04247/8514-5
arriach@ktn.gde.at
www.arriach.at

Villach-Warmb ad • Faaker See •Ossiacher See Tourismus
Töbringer Straße 1
9523 Villach-Landskron, Österreich
Tel.: + 43 4242 42000 • Fax DW: 42
office@region-villach.at
www.region-villach.at

 

Start

Tourismusverband Bad Kleinkirchheim (1.021 m)
Koordinaten:
DD
46.813023, 13.779767
GMS
46°48'46.9"N 13°46'47.2"E
UTM
33T 406908 5185109
w3w 
///erbte.neufassung.leitet

Ziel

Arriach

Wegbeschreibung

Vom Tourismusverband führt uns der Weg durch den Wasser-Sinnespark, wo wir uns an den verschiedenen Stationen ein wenig auf die Tour einstimmen. An der Talstation der Maibrunnbahn starten wir und folgen dem Wanderweg 1, der einen Teil durch eine asphaltierte Straße bis zum Kirchheimerhof führt. Von dort geht es den Schotterweg entlang bis zur Waldtratte und den Fahrweg folgend bis auf die Kaiserburg. Unterwegs haben wir immer wieder die Möglichkeit, die Serpentinen durch ausgeschilderte Wanderwege abzukürzen. Sollte man noch etwas länger im Hotel oder in Bad Kleinkirchheim verweilen wollen, kann man auch die bequeme Art des Aufstieges wählen, in dem man mit der Kaiserburg Gondelbahn gemütlich bis auf die Kaiserburg auffährt. Am Gipfel des Wöllaner Nocks angelangt, haben wir einen wunderbaren Rundblick bis an die Landesgrenzen Kärntens.

Im Norden (Biosphärenpark Nockberge mit Turracherhöhe), im Westen (Nationalpark Hohe Tauern mit Groß Glockner), im Süden (Julische Alpen und Steiner Alpen), und im Osten (Koralpe).

Wegbeschreibung Kaiserburg nach Arriach.

Auf der Kaiserburg angelangt, wechseln wir auf den Weitwanderweg 109 (Salzsteigweg) in Richtung Süden bis auf den Gipfel Wöllaner Nock. Weiter geht es am Wanderweg 164 in Richtung Süden bis zum Nebengipfel des Wöllanernocks , dem „Vorderer Wöllanernock“. Dann folgt der Abstieg auf Weg 164 zur Plagrast in Richtung Osten wo wir wieder auf den Wanderweg 109 treffen. Der weitere Abstieg in Richtung Süden bis zur Abzweigung zum Mittelpunktweg (Infotafel) erfolgt auf dem Weg 109. Hier folgen wir dem Mittelpunktweg und der Alpe-Adria-Trail Beschilderung bis nach Laastadt und Sauboden zum Etapenziel nach Arriach.

Der Weg ist gut ausgeschildert und markiert. Leichte bis mittelschwere Etappe, Ausdauer erforderlich!  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Postbusse von Richtung Spittal, Klagenfurt und Villach,

Berg-Thermen-Bus

Anfahrt

Über Spittal an der Drau nach Radenthein und weiter nach Bad Kleinkirchheim bzw. von Klagenfurt über Feldkirchen nach Patergassen und weiter nach Bad Kleinkirchheim. Diese Anfahrtsstrecken sind auch sehr gut mit öffentliche Verkehrsmittel erreichbar.

Parken

Ca. 150 m vor dem Tourismusverband befindet sich der Maibrunnparkplatz (gebührenfrei).

Koordinaten

DD
46.813023, 13.779767
GMS
46°48'46.9"N 13°46'47.2"E
UTM
33T 406908 5185109
w3w 
///erbte.neufassung.leitet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind notwendig.

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(4)
Lena GT
26.08.2021 · Community
Wer mag der/die nimmt die Bahn nach oben. Sehr schöne und angenehme Fahrt und es gibt noch genug zu laufen ;) Ansonsten traumhaft. Die Alte Point ist wirklich sehr sehr empfehlenswert. Super lecker.
mehr zeigen
Donnerstag, 26. August 2021, 19:09 Uhr
Foto: Lena GT, Community
Deborah Fleming
24.08.2020 · Community
mehr zeigen
Jürgen Westerkamp
14.08.2018 · Community
Bei etwas lahmen Beinen empfiehlt sich die Fahrt mit der Seilbahn auf den Gipfel. Danach folgt ein toller Abstieg welcher am Ende durch traumhafte Dörfer bis Arriach führt.
mehr zeigen
Denkmal geographischer Mittelpunkt Kärnten
Foto: Jürgen Westerkamp, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Donnerstag, 26. August 2021, 19:09 Uhr
Denkmal geographischer Mittelpunkt Kärnten

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,1 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.185 hm
Abstieg
1.331 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.