Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour

Etappe 19 Alpe-Adria-Trail: Gerlitzen Alpe - Ossiach

· 7 Bewertungen · Fernwanderweg · Villach - Faaker See - Ossiacher See
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpe-Adria-Trail Verifizierter Partner 
  • Bleistätter Moor
    Bleistätter Moor
    Foto: Gert Perauer, Alpe-Adria-Trail
m 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Das Steinhaus … Meisterwerk Wetterkreuz Berger Alm Stift Ossiach, … Sommer Seehotel Hoffmann

Nach einem einzigartigen Sonnenaufgang geht es durch duftende Fichten- und Lärchenwälder hinab zum See. Die kurzen, sehnsüchtigen Panoramablicke auf die umliegende Berglandschaft und auf dem smaragdgrünen Ossiacher See verkürzen den Weg. Das Plätschern des Wasserfalls, die Kärntner Jause zwischendurch und das Zwitschern der Vögel im Bleistätter Moor versüßen den Weg. Das Ziel der Sehnsucht ist auf dieser Etappe Ossiach mit dem wunderschönen Stift Ossiach, der Spielstätte des Carinthischen Sommers und der Heimat der Carinthischen Musikakademie.

mittel
Strecke 16,6 km
5:45 h
95 hm
1.475 hm
1.908 hm
502 hm

Diese Etappe des Alpe-Adria Trails beginnt auf dem Gipfel der Gerlitzen Alpe, einem der schönsten und sonnenreichsten Aussichtsberge Kärntens. Die Gerlitzen Alpe ist im Winter ein beliebtes Schigebiet, gehört aber vom Frühjahr bis zum Herbst den Wanderern und Nordic Walkern. Der Weg führt über den einen Teilabschnitt des Gerlitzen Höhenwegs Richtung Steindorf und schlängelt sich malerisch durch alte Lärchen- und Fichtenwälder. Immer wieder öffnet sich der Ausblick auf den Ossiacher See, dem Ziel dieser Tagesetappe. Der Ossiacher See ist der drittgrößte See Kärntens (10,5 km²) und besticht durch seine mystische, grüne Färbung. Die große Vielfalt an Fischarten macht den Ossiacher See auch zu einem Eldorado für Fischer. Nachdem der Talboden erreicht ist, führt der Weg entlang des Sees zum Bleistätter Moor, ein ehemaliges - heute entwässertes - Feuchtgebiet, durch welches die Tiebel, der Hauptzufluss des Ossiacher Sees, fließt. Von diesem führt der Weg über die Ortschaft Alt-Ossiach direkt zum Stift Ossiach am Ufer des Ossiacher Sees. Das Stift schaut auf eine bewegte, fast 1000-jährige Geschichte zurück und ist heute als Spielort für die Konzerte des Carinthischen Sommers ein Zentrum der Hochkultur. Wer den Weg etwas abkürzen möchte, kann von Steindorf auch mit dem Schiff nach Ossiach übersetzen. 

Autorentipp

Die Strecke zwischen Steindorf und Ossiach kann auch bequem mit dem Schiff zurückgelegt werden.

Profilbild von Alexandra Rieger
Autor
Alexandra Rieger
Aktualisierung: 30.08.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.908 m
Tiefster Punkt
502 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 15,16%Schotterweg 16,10%Naturweg 13,57%Pfad 50,13%Straße 2,52%Unbekannt 2,49%
Asphalt
2,5 km
Schotterweg
2,7 km
Naturweg
2,3 km
Pfad
8,3 km
Straße
0,4 km
Unbekannt
0,4 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Kathrins Buschenschenke
Naturgasthof Schlosswirt Ossiach

Sicherheitshinweise

UMLEITUNG

Von einer Begehung des Wanderweges Nr. 175 bei der Wippenighöhe wird wegen Windbruch abgeraten. Alternativ nehmen Sie die nördlich gelegene Forststraße parallel zum Wanderweg! Folgen Sie der Beschilderung!!!

Weitere Infos und Links

Region Villach Tourismus

Töbringer Straße 1

9523 Villach-Landskron, Österreich

Tel.: + 43 4242 42000 • Fax DW: 42

office@region-villach.at

www.region-villach.at

 

Start

Gipfelhaus Gerlitzen (1.908 m)
Koordinaten:
DD
46.695081, 13.914217
GMS
46°41'42.3"N 13°54'51.2"E
UTM
33T 416984 5171853
w3w 
///bratapfel.seele.tagte

Ziel

Stift Ossiach

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt geht es weiter Richtung Süd-Osten via Wetterkreuz und Jakobsleiter zum Mountain Resort Feuerberg. Von dort begeben wir uns auf den Gerlitzen Höhenweg Nr. 4, der uns von Beginn an entlang des Nordostrückens der Gerlitzen auf kleinen Fußwegen durch schöne Fichten- und Lärchenwälder führt. Wir erfreuen uns an der Fernsicht und am Panorama des Ossiacher Sees, das uns den gesamten Höhenweg über begleitet hat. Nach ca. 1,5 Stunden erreichen wir die Wippenighöhe.

Am Wanderweg Nr. 40 geht es nun ein Stück steil bergab bis zur Kreuzung Weg. Nr. 40 (Bodensdorf) / Weg Nr. 41 (Steindorf – Via Alpina) – über Forststraßen, Mischwälder vorbei an idyllischen Bachläufen und Almböden kommen wir in die Ortschaft Golk. In Golk biegen wir rechts ab und folgen dem Verbindungsweg zu Kathrins Buschenschenke (Panoramablick auf Bodensdorf, Ossiacher See, Karawanken und Julischen Alpen). Nach einem kurzen kulinarischen Stop, gehen wir weiter am Weg Nr. 43 (Schotter- und Asphaltstraße) nach Steindorf. 

Am Ortsrand angekommen orientieren wir uns Richtung Kirche, queren die Bundesstraße bei der Unterführung und nehmen den Dammweg entlang des östlichen Seeufers. Linker Hand befindet sich das Bleistätter Moor, rechter Hand der Ossiacher See, dessen Uferbereich in diesem Abschnitt als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Am Ende des Dammweges folgen wir für ca. 100 m dem Rad- und Fußweg und queren dann die L 49. Nun folgen wir dem Weg Nr. 2 bis kurz vor dem Schluchtweg und zweigen Richtung Alt-Ossiach/Rappitsch ab. Hier queren wir erneut die L49 und folgen nun dem Weg Nr. 1 Richtung Ossiach Ortszentrum. Unser Ziel, den Garten vor dem Stift Ossiach bei der Schiffanlegestelle “Ossiach”, erreichen wir nach ca. 1,2 km.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Süden kommend : Über die Südautobahn A2 bis Knoten Villach, danach auf der A10 bis zur Abfahrt Ossiacher See, auf B 94 in Richtung Steindorf am Ossiacher See. Nach ca. 8,2 km scharf links abbiegen auf die Gerlitzenstraße und dieser ca. 12,3 km bis zum Ziel - Mountain Resort Feuerberg – folgen.

Von Norden kommend : Von Bad Kleinkirchheim kommend auf B 88 Richtung Radenthein, nach ca. 7 km weiter auf B 98 Richtung Feld am See und der Millstätter Str. ca. 21 km bis zur Abzweigung auf die B 94 Richtung Steindorf am Ossiacher See folgen.  Nach ca. 8,2 km scharf links abbiegen auf die Gerlitzenstraße und dieser ca. 12,3 km bis zum Ziel - Mountain Resort Feuerberg – folgen. 

Rückfahrt : Von Bodensdorf (mit dem Schiff von Ossiach erreichbar) haben Sie Anbindung an das Netz der ÖBB. Für die Rückfahrt zum Ausgangspunkt bestehen keine öffentlichen Verkehrsanbindungen.

Koordinaten

DD
46.695081, 13.914217
GMS
46°41'42.3"N 13°54'51.2"E
UTM
33T 416984 5171853
w3w 
///bratapfel.seele.tagte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Regenschutz, Trinkwasser und gutes Schuhwerk.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,1
(7)
Claudia O
29.08.2022 · Community
Inzwischen gibt es eine gut ausgeschilderte Umleitung.
mehr zeigen
Julia H. 
07.07.2022 · Community
Die heutige Etappe hat uns leider nicht so sehr zugesagt. Im oberen Drittel sind aktuell auch starke Sturmschäden vorhanden (viele umgestürzte Bäume, der Weg ist nicht begehbar, es ist schwierig, sich über die Bäume und durch Gestrüpp und hüfthohes Gras zu kämpfen). Der Abstieg durch den Wald war ok, aber erst zum Schluss gab es wieder etwas Weitsicht und auch die nicht so ganz überzeugend. Buschenschank Kathrin Fr + Sa geöffnet
mehr zeigen
Gemacht am 07.07.2022
Eveline Gross
15.09.2020 · Community
Buschenschank Kathrin seit 14.9.20 geschlossen!!!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,6 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
95 hm
Abstieg
1.475 hm
Höchster Punkt
1.908 hm
Tiefster Punkt
502 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 15 Wegpunkte
  • 15 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.