Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Fernwanderweg

Etappe 20 Alpe-Adria-Trail: Ossiach - Velden

· 4 Bewertungen · Fernwanderweg · Villach - Faaker See - Ossiacher See
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • Ossiacher Tauern
    / Ossiacher Tauern
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • Aussichtspunkt Göriach
    / Aussichtspunkt Göriach
    Foto: Franz Gerdl, Wörthersee Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Wörthersee Tourismus GmbH
  • Ruine Hohenwart
    / Ruine Hohenwart
    Foto: Wörthersee Tourismus GmbH
  • Stift Ossiach
    / Stift Ossiach
    Foto: Transromanica Kärnten
  • /
    Foto: Franz Gerdl, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Aussichtspunkt Göriach
    / Aussichtspunkt Göriach
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Aussichtspunkt Göriach
    / Aussichtspunkt Göriach
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Ossiacher Tauernteich
    / Ossiacher Tauernteich
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • Schluchtweg
    / Schluchtweg
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • Ossiach Steg
    / Ossiach Steg
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • Kirchenschiff Stift Ossiach
    / Kirchenschiff Stift Ossiach
    Foto: Transromanica Kärnten
  • Ruine Hohenwart
    / Ruine Hohenwart
    Foto: Wörthersee Tourismus GmbH
  • Stiftkirche Ossiach
    / Stiftkirche Ossiach
    Foto: Transromanica Kärnten
  • Barockorgel Stift Ossiach
    / Barockorgel Stift Ossiach
    Foto: Transromanica Kärnten
  • Stift Ossiach
    / Stift Ossiach
    Foto: Transromanica Kärnten
  • Saissersee
    / Saissersee
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Aussichtspunkt Göriach
    / Aussichtspunkt Göriach
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Aussichtspunkt Göriach
    / Aussichtspunkt Göriach
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Saissersee
    / Saissersee
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Saissersee
    / Saissersee
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Saissersee
    / Saissersee
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Saissersee
    / Saissersee
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Saissersee
    / Saissersee
    Foto: Andreas Irnstorfer, Wörthersee Tourismus GmbH
  • Saissersee
    / Saissersee
    Foto: Kärnten Werbung
  • Forstsee
    / Forstsee
    Foto: Kärnten Werbung
  • Stift Ossiach
    / Stift Ossiach
    Foto: Kärnten Werbung GmbH - AlpeAdriaTrail
  • Video Etappe 20 - Wandern im Garten Eden
    / Video Etappe 20 - Wandern im Garten Eden
    Video: Alpe Adria Trail
Karte / Etappe 20 Alpe-Adria-Trail: Ossiach - Velden
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Stift Ossiach Schluchtweg Ruine Hohenwart Saissersee

Freuen Sie sich auf dieser Etappe des Alpe-Adria-Trails auf eine wunderschöne Wanderung vom Ossiacher See zum Wörthersee. Und damit geht es für Sie über die Ossiacher Tauern vom fischreichsten See zum größten, bekanntesten und schillerndsten See Kärntens - historische Einlicke inklusive. 

mittel
17 km
6:00 h
542 hm
603 hm

Vom Startpunkt, dem historischen Stift Ossiach, geht es kurz zurück Richtung Alt-Ossiach und von dort über den Ossiacher Schluchtweg hinauf zum Tauernteich. Nach einer Rast beim idyllischen Teich geht es relativ eben weiter Richtung Oberdorf.

Die Filialkirche Hl. Johannes der Täufer in Oberdorf erscheint erstmals 1355 in den Urkunden. In der Vorhalle sind Römersteine aus der Umgebung und etliche der seltenen romanischen Grabplatten eingemauert. Es ist die bedeutendste Ansammlung solcher Artefakte in Kärnten. im einstigen Pfarrhof-Stadel neben der Kirche befindet sich das sehenswerte Museum für Alltagsgeschichte. Anschließend geht es weiter zur Ruine Hohenwart. Die einst ausgedehnte und stark befestigte Burganlage gehört zu den interessantesten in Kärnten. Der weitere Weg folgt dem Römerweg.

Der Saissersee, auch Jeserzer See genannt, ist einen Sprung ins kühle Nasse wert. Der Privatsee in einer moorigen Senke, der nur 6 Meter Tiefe misst, ist nämlich ein beliebter Badesee. Die leicht bräunliche Farbe kommt vom Moorboden rund um den See. Von der Veldener Kanzel, einem beliebten Rastplatz und Aussichtspunkt oberhalb von Kranzelhofen, bietet sich ein wunderschöner Blick auf den Wörthersee mit Velden und den Karawanken im Süden. Wir erreichen die vom Friedhof umgebene Kirche von Kranzelhofen: Im Kern romanisch, das Chorhaupt aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts gotisch.

Durch den Teufelsgraben, dem ersten Promenadenweg, gelangen wir ins Zentrum des schillernden Urlaubsortes Velden. Nicht versäumen sollte man in Velden die Villen der Wörthersee Architektur, das Schloss Velden, und einen Besuch im Casino Velden. Auch dem gemütlichen Erholungsurlaub steht in Velden nichts im Wege, denn abseits des Ortskerns finden sich unzählige Wanderwege, verträumte Badeseen und Golfplätze der Extraklasse.

Autorentipp

Besuchen Sie doch vor dem Start das Stift Ossiach und genießen Sie die Stimmung dieser beeindruckenden Anlage! 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
933 m
453 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Buschenschank Winkler
Feidig's Seehof
Gasthof-Pension Gröblacher
Pfarrkirche Kranzlhofen

Sicherheitshinweise

Der Abschnitt über den Ossiacher Schluchtweg bis zum Ossiacher Tauern Teich wurde als "Alpiner Steig" gekennzeichnet und setzt vom Wanderer speziell nach Regen (Rutschgefahr) Trittsicherheit und achtsames Gehen voraus. Der Hinweis gilt auch für den Abschnitt durch den Teufelsgraben.

Ausrüstung

Regenjacke und festes Schuhwerk

Weitere Infos und Links

Region Villach Tourismus

Töbringer Straße 1

9523 Villach-Landskron, Österreich

Tel.: + 43 4242 42000 • Fax DW: 42

office@region-villach.at

www.region-villach.at

 

Start

Stift Ossiach (516 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.675916, 13.983969
UTM
33T 422290 5169652

Ziel

Kurpark Velden

Wegbeschreibung

Vom Stift Ossiach gehen wir Richtung Süd-Westen zurück zur L49 Ossiacher See Süduferstraße. Kurz vor der L49 biegen wir nach links auf einen Wiesenweg, der parallel zur Bundestraße bis nach Rappitsch führt. Dort überqueren wir die Bundestraße und gehen entlang einer Baumreihe weiter die Ossiacher Tauern hinauf. Nach Süden entlang eines Bergbaches führt der Schluchtweg steil ansteigend, teilweise mit Stufen und Holz- und Metallsteigen versehen ca. 350 Höhenmeter zum Tauernteich. Der wildromatische Weg führt uns davor vorbei an einer alten Mühlen-Ruine. Weiter auf dem Weg 5 – Tauernwanderweg erreichen wir ohne wesentlichen Höhenunterschied den Gasthof Sarkoparnig.  

Von Obersakoparnig folgen wir dem Weg Nr. 2 nach Oberdorf mit der Pfarrkirche und dem Museum Drabosnjakov Dom. Weiter geht es nach Köstenberg und auf dem Weg Nr. 3 zur Ruine Hohenwart. Der Römerweg, Nr. 2a, führt uns nach Oberjeserz und in weiterer Folge zum Saissersee. Am Ufer des Saissersees entlang wandern wir zur Aussichtskanzel in Göriach. Hier bietet sich uns ein wunderschöner Blick auf den Wörthersee mit Velden und den Karawanken im Süden. Weiter geht es nach Kranzelhofen vorbei an der Pfarrkirche. In Richtung Velden wandern wir immer nur leicht bergab. Durch den Teufelsgraben gelangen wir mitten ins Zentrum von Velden. 

Velden liegt übrigens auch am Wörthersee Rundwanderweg, ein 55 km langer Rundweg um Kärntens größten Badesee. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Ossiach ist mit den Postbussen von Villach aus leicht erreichbar. 

Anfahrt

Ossiach erreicht man am leichtesten über die A10 Abfahrt "Ossiacher See" und dann entlang der Ossiacher Süduferstraße.

Parken

Kostenfreie Parkplätze gibt es neben dem Mini-Golf Platz oberhalb des Fussballplatzes in Ossiach.(linkerhand Richtung See)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (4)

Jürgen Westerkamp
17.08.2018
Die Etappe startet mit dem definitiv schönsten Aufstieg der letzten Etappe durch den Schluchtweg. Die restliche Etappe führt entspannt über schöne Waldwege. In Köstenberg bietet sich eine Rast an (Vorsicht die Buschschenke Winkler öffnet erst ab 16 Uhr).
Bewertung
Aufstieg über den Schluchtweg
Aufstieg über den Schluchtweg
Foto: Jürgen Westerkamp, Community
Ruine Hochwart
Ruine Hochwart
Foto: Jürgen Westerkamp, Community

Carl Wischhoff
27.07.2018
A wonderful stage/etappe
Bewertung

Ursula Thiessen
22.09.2017
Beautiful varied day.
Bewertung
Leaving Ossiach
Leaving Ossiach
Foto: Ursula Thiessen, Community
Friday, 22 September 2017 3:03:25 pm
Friday, 22 September 2017 3:03:25 pm
Foto: Ursula Thiessen, Community
Friday, 22 September 2017 3:03:38 pm
Friday, 22 September 2017 3:03:38 pm
Foto: Ursula Thiessen, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
542 hm
Abstieg
603 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.