Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour Etappe 2

Panoramaweg Südalpen: Etappe 02 vom Wurzenpass zum Gasthof Baumgartnerhof

Fernwanderweg · Finkenstein am Faaker See
Verantwortlich für diesen Inhalt
Panoramaweg Südalpen Verifizierter Partner 
  • Panoramaweg Südkärnten Etappe 02
    Panoramaweg Südkärnten Etappe 02
    Foto: Panoramaweg-Suedalpen-Etappe-02-©StefanFilzmoser, Panoramaweg Südalpen

Es wartet eine lange Wegstrecke, die sich nach Erreichen des Steinberg sanft an die Nordhänge der Karawankenkette schmiegt.

mittel
Strecke 21,2 km
7:00 h
922 hm
1.075 hm
1.655 hm
881 hm

Das Panorama wechselt vom Bergsturzgebiet des Dobratsch hinüber in die prachtvolle Gebirgskulisse der Julischen Alpen. Am Steinberg eröffnet sich 

der Blick auf die Hohe Ponza und die Mojstrovka. Abwechselnd folgen Waldpassagen und idyllische Almflächen parallel zum höher liegenden

 grenzbestimmenden Bergkamm.

Autorentipp

Wenn Zeit lohnt es sich auf einen Sprung ins kühle Nass des Fakker See.

Profilbild von Marc Horbal
Autor
Marc Horbal
Aktualisierung: 17.03.2023
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Steinberg, 1.655 m
Tiefster Punkt
Zwanzger Graben, 881 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Wurzenpass
Baumgartnerhof

Sicherheitshinweise

10 Empfehlungen des ÖAV
Als Natursport bietet Bergwandern große Chancen für Gesundheit, Gemeinschaft und Erlebnis. Die folgenden Empfehlungen der alpinen Vereine dienen dazu, Bergwanderungen möglichst sicher und genussvoll zu gestalten.

1. Gesund in die Berge
Bergwandern ist Ausdauersport. Die positiven Belastungsreize für Herz und Kreislauf setzen Gesundheit und eine realistische Selbsteinschätzung voraus. Vermeide Zeitdruck und wähle das Tempo so, dass niemand in der Gruppe außer Atem kommt.

2. Sorgfältige Planung
Wanderkarten, Führerliteratur, Internet und Experten informieren über Länge, Höhendifferenz, Schwierigkeit und die aktuellen Verhältnisse. Touren immer auf die Gruppe abstimmen!Achte besonders auf den Wetterbericht, da Regen, Wind und Kälte das Unfallrisiko erhöhen.

3. Vollständige Ausrüstung
Passe deine Ausrüstung deiner Unternehmung an und achte auf ein geringes Rucksackgewicht. Regen-, Kälte- und Sonnenschutz gehören immer in den Rucksack, ebenso Erste-Hilfe-Paket und Mobiltelefon (Euro-Notruf 112). Karte oder GPS unterstützen die Orientierung.

4. Passendes Schuhwerk
Gute Wanderschuhe schützen und entlasten den Fuß und verbessern die Trittsicherheit! Achte bei deiner Wahl auf perfekte Passform, rutschfeste Profilsohle, Wasserdichtigkeit und geringes Gewicht.

5. Trittsicherheit ist der Schlüssel
Stürze, als Folge von Ausrutschen oder Stolpern, sind die häufigste Unfallursache! Beachte, dass zu hohes Tempo oder Müdigkeit deine Trittsicherheit und Konzentration stark beeinträchtigen. Achtung Steinschlag: Durch achtsames Gehen vermeidest du das Lostreten von Steinen.

6. Auf markierten Wegen bleiben
Im weglosen Gelände steigt das Risiko für Orientierungsverlust, Absturz und Steinschlag. Vermeide Abkürzungen und kehre zum letzten bekannten Punkt zurück, wenn du einmal vom Weg abgekommen bist. Häufig unterschätzt und sehr gefährlich: Steile Altschneefelder!

7. Regelmäßige Pausen
Rechtzeitige Rast dient der Erholung, dem Genuss der Landschaft und der Geselligkeit. Essen und Trinken sind notwendig, um Leistungsfähigkeit und Konzentration zu erhalten. Isotonische Getränke sind ideale Durstlöscher. Müsliriegel, Trockenobst und Kekse stillen den Hunger unterwegs.

8. Verantwortung für Kinder
Beachte, dass Abwechslung und spielerisches Entdecken für Kinder im Vordergrund stehen! In Passagen mit Absturzrisiko kann ein Erwachsener nur ein Kind betreuen. Sehr ausgesetzte Touren, die lang anhaltende Konzentration erfordern, sind für Kinder nicht geeignet.

9. Kleine Gruppen
Kleine Gruppen gewährleisten Flexibilität und ermöglichen gegenseitige Hilfe. Vertraute Personen über Ziel, Route und Rückkehr informieren. In der Gruppe zusammen bleiben. Achtung Alleingänger: Bereits kleine Zwischenfälle können zu ernsten Notlagen führen.

 10. Respekt für Natur und Umwelt
Zum Schutz der Bergnatur: Keine Abfälle zurücklassen, Lärm vermeiden, auf den Wegen bleiben, Wild- und Weidetiere nicht beunruhigen, Pflanzen unberührt lassen und Schutzgebiete respektieren. Zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel verwenden oder Fahrgemeinschaften bilden.  

Weitere Infos und Links

Panoramaweg Südalpen

Start

Wurzenpass (1.071 m)
Koordinaten:
DD
46.523757, 13.751472
GMS
46°31'25.5"N 13°45'05.3"E
UTM
33T 404240 5153000
w3w 
///alpenraum.wächst.baumeister

Ziel

Baumgartnerhof

Wegbeschreibung

Etwa 400 m nördlich der Grenze (also auf österreichischem Boden) biegt links (nach Osten) eine Forststraße ein, die als Wanderweg Nr. 603 markiert ist.

Dieser folgen wir in vielen Kehren bis zum Steinberg (1.655 m), und haben somit gleich einmal zum Start 600 Höhenmeter am Stück zu bewältigen. Nun folgt eine lange Querung entlang der einsamen, bewaldeten und von tiefen Gräben durchfurchten Nordflanke unterhalb der Gipfel von Steinwipfel, Woschza und Techantinger Mittagskogel: Wir steigen zunächst leicht bergab Richtung Radendorfer Alm und biegen dort scharf rechts (nach Süden) ab. Bald schwenkt der Weg wieder nach Osten und Du wanderst parallel zum Bergkamm über den alten gekennzeichneten „Grenzersteig“ bis zur Korpitscher Alm.

Nun in gleicher Richtung der Forststraße folgend unter der Blekowaalm vorbei. Als nächstes erreichen wir immer weiter querend die Goritschacher Alm unter dem markanten Techantinger Mittagskogel. Wir wandern noch ein bisschen weiter bis unter den Mallestiger Mittagskogel und schwenken dann auf dem Weg nach Norden um. Allmählich führt der Weg bergab an der Urschitzhütte vorbei. Wir queren den Rauscherbach und steigen weiter Richtung Westen ab – der Weg führt uns am Zwanzger Hof vorbei bis kurz danach der Baumgartnerhof, unser Etappenziel, erreicht wird.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nach erfolgter Anmeldung am Vortag (bis 18 Uhr) ist auch eine bequemere Anreise (Hauptbahnhof Villach - Wurzenpass) mit dem Bahnhof-Shuttle Kärnten möglich.

Hier geht es zum online buchbaren Bahnhofshuttle.

 

Anfahrt

Von der A2 Autobahnabfahrt Villach - Warmbad auf der B83 Richtung Hart/Arnoldstein. In Hart dem Straßenverlauf folgen bei der Abzweigung Riegersdorf/Wurzenpass (SLO) abbiegen. Die B109 Wurzenpassstraße bis kurz vor dem Grenzübergang folgen.

 

Parken

Es sind zahlreiche Parkplätze vor dem Grenzübergang vorhanden.

Koordinaten

DD
46.523757, 13.751472
GMS
46°31'25.5"N 13°45'05.3"E
UTM
33T 404240 5153000
w3w 
///alpenraum.wächst.baumeister
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

AV Führer "Karawanken" von Hans M. Tuschar, Rother Verlag, 1. Auflage 1990

Kartenempfehlungen des Autors

 

 Kompass - Panoramaweg Südalpen Nr. 218

Ausrüstung

Packliste - Mehrtageswanderung

  • Atmungsaktive Hardshelljacke Fleece- bzw. Softshell-Jacke
  • Wanderhose, abzippbar
  • Wanderschuhe
  • Rucksack (ca. 35 Liter)
  • Funktions T-Shirts
  • Funktionsunterhosen
  • Paar Wandersocken
  • Sonnen-Kopfbedeckung
  • Regenhose
  • Dünne Mütze und Handschuhe
  • Landkarten & Tourenbeschreibung
  • Wasserflasche oder Trinkblase
  • Hüttenschlafsack/Seideninlet
  • Trekkingstöcke
  • GPS Gerät
  • LED-Stirnlampe
  • Handy & alpine Notrufnummer
  • Sonnenbrille
  • Erste-Hilfe-Set
  • Blasenpflaster
  • Kleines Taschenmesser
  • Sonnencreme
  • Hygieneartikel
  • Reisehandtuch
  • Tourenproviant

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,2 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
922 hm
Abstieg
1.075 hm
Höchster Punkt
1.655 hm
Tiefster Punkt
881 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Flora Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Fauna

Wetter am Startpunkt der Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.