Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Motorrad

6-Pässe-Tour

· 1 Bewertung · Motorrad · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kärnten Werbung Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Nassfeld Straße auf Italienischer Seite
    / Nassfeld Straße auf Italienischer Seite
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • Rathaus von Pontebba
    / Rathaus von Pontebba
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • Kurvenspass zum Lanzenpass
    / Kurvenspass zum Lanzenpass
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • Einspurige Straße zum Lanzenpass
    / Einspurige Straße zum Lanzenpass
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • Am Lanzenpass
    / Am Lanzenpass
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • Kühe haben Vorrang!
    / Kühe haben Vorrang!
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Bewirtschaftete Hütte am Lanzenpass
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Kurven Richtung Zoncolan
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Tunnel Monte Zoncolan
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Sella del Monte Zoncolan
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Monte Zoncolan
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Monte Zoncolan
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • /
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Sauris
    Foto: Kärnten Werbung
  • / Architektur in Sauris
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / In den Karnischen Alpen...
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Plöckenpass
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Kurventraum zum Plöckenpass
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Plöckenpass 2
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • /
    Foto: Tourismusinfo Nassfeld-Pressegger See, Dolomitenfreunde
0 500 1000 1500 2000 m km 20 40 60 80 100 120 140 160 180 200 220 Nassfeld Lanzenpass Tolmezzo Passo del Pura Sauris Sella di Razzo Sella di Monte Zoncolan Plöckenpass

Echte Geheimtipps in den Karnischen Alpen!

schwer
237,6 km
6:00 h
6618 hm
6615 hm

Nassfeld-Pass, Lanzen-Pass, Passo del Pura, Sella di Razzo, Sella del Monte Zoncolan und Plöckenpass warten auf dieser anspruchsvollen Route durch die Karnischen Alpen. Fast 6.000 Höhenmeter werden überwunden und dabei werden mit dem Lanzen-Pass und dem Sella del Monte Zoncolan Pässe überwunden, die erst vor kurzem erstmals beidseitig durchgehend asphaltiert wurden. Da kann man also wirklich von echten Geheimtipps sprechen!

outdooractive.com User
Autor
Roland Oberdorfer
Aktualisierung: 22.06.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1811 m
Tiefster Punkt
317 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.motorrad.kaernten.at

Start

Kötschach-Mauthen (711 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.662560, 12.999450
UTM
33T 346953 5169610

Ziel

Kötschach-Mauthen

Wegbeschreibung

Von Kötschach-Mauthen weg geht es zum Aufwärmen durch das Obere Gailtal bis Tröpolach, dem Talort von Kärntens größtem Alpin-Skigebiet Nassfeld. Die Fahrt über dass Nassfeld (Passo Promollo) ist auch Teil der Karnischen Dolomitenstraße, die wir aber bei Pontebba wieder verlassen. Pontebba liegt dann schon in Italien (Region Friaul Julisch Venetien) und dort befindet sich auf der Brücke über die Pontebbana der Myriameterstein. Dieser markierte von 1866-1918 die damalige Grenze zwischen Österreich und Italien. Pontebba war in dieser Zeit zweigeteilt in das Österreichische Pontafel und das Italienische Pontebba. In norewestlicher Richtung geht es nun nach Studena alta und immer entlang des Wilbaches Pontebbana auf den 1.552 hoch gelegenen Lanzenpass. Die letzten km hinauf zum Pass wurden erst kürzlich asphaltiert und zwar vor allem wegen der Durchführung einer Giro d'Italia Radetappe. Dieser Pass ist also für Motorradfahrer wie auch für Rennradfahrer noch relatives Neuland - ein echter Geheimtipp! Oben am Pass findet man Almen und Sennereien, es gibt auch eine bewirtschaftete Hütte und die weitere Abfahrt in die Ortschaft Paularo ist sehr steil und kurvenreich. Von Paularo geht es in südlicher Richtung weiter nach Tolmezzo, dem Hauptort der historischen Carina-Region, einem Gemeinschaftsbund dem 28 umliegende Gemeinden angehören. Tolmezzo liegt am Tagliamento, dem zusammen mit dem Isonzo bekanntesten Fluss Friual Julisch Venetiens, der bei Lignano in die Adria fliesst. Von Tolmezzo geht es weiter in westlicher Richtung nach Villa Santina und dort wiederum weslich weiter Richtung Passo della Mauria, der jedoch nicht auf unserer Route liegt, da wir bereits wenige km nach Ampezzo nach Norden Richtung Passo del Pura (1.428 m) und dann weiter zum Lago di Sauris bzw. den dort befindlichen Orten Sauris di sotto und Sauris di sopra abbiegen. Sauris (zu Deutsch Zahre) ist eine kleine deutsche Sprachinsel mit rund 400 Einwohnern wo auch heute noch "Zahrisch", eine Mundart geprägt von Pustertaler Elementen, gesprochen wird. Bekannt ist Sauris auch für seinen exklusiven und exquisiten Prosciutto, der seinen milden Geschmack der ausschließlichen Räucherung duch Buchenholz verdankt.

Von Sauris geht es nun weiter zum vierten und mit 1.739 m höchsten Pass dieser Tour: den Sella di Razzo. Einige Kilometer befinden wir uns hier in der Region Veneto ehe wir über das Val Pesarina, eines der sieben Carina-Täler wieder Richtung Osten fahren. Dieses enge Tal ist durch dichten Wald uns sehr langen Geraden - sprich wenig Kurven - gekennzeichnet. Bei Comeglians erreichen wir das Val Degano und biegen nach rechts, also nach Süden Richtung Ovaro ab. Hier beginnt die Auffahrt auf den - vor allem unter Radsportfans bekannten - Sella del Monte Zoncolan. Der Zoncolan erlangte Berühmtheit da er einer der steilsten Berge im Profiradsport und immer wieder auch Etappenziel beim Giro d'Italia ist. In fast jeder Kurve sind daher auch ehemalige Radsporthelden auf Schautafeln verewigt. Wo Rennradfahrer sind sind aber auch Motorradfahrer und somit teilen sich diese beiden Gruppen auch diese Bergstraße.  Am Pass des Zoncolan auf rund 1.700  Höhenmetern liegt ein kleines Schigebiet mit einigen guten Einkehrmöglichkeiten. Es geht dann weiter hinunter ins Tal nach Sutrio, eine der ältesten Ansiedlungen in ganz Carnia und wir befinden uns dort angekommen wieder auf der Karnischen Dolomitenstraße. Richtung Norden geht es dann zum Plöckenpass wo wieder die Grenze nach Österreich/Kärnten überquert wird. Am Plöckenpass gibt es ein Freilichtmuseum, das die Befestigungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg veranschaulicht. Im Tal- und Zielort dieser Tour, in Kötschach-Mauthen befindet sich das Museum 1915–1918, betrieben vom Verein der Dolomitenfreunde.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

4,0
(1)
Alex Thiel
24.07.2017 · Community
Sehr schöne und anspruchsvolle Tour durch viele Enge kleine Nebenstrecken. Wenn man erkannt hat das bitte wenden nur eine Serpentine ist kann man sich auf die Nebenstrecken richtig einlassen. In den Tunnelpassagen gut aufs Navi achten sonst verpasst man die richtigen Abzweigungen und das Navigation lotst einen auf direktem Wege ans Ziel.
mehr zeigen
Tunnel? Eher nur ein beklemmender Stollen
Foto: Alex Thiel, Community
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
237,6 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
6618 hm
Abstieg
6615 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.