Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

"Virunum-Tour" Klagenfurt - Magdalensberg

Mountainbike · Klagenfurt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • /
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • /
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • /
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
m 1100 1000 900 800 700 600 500 400 300 25 20 15 10 5 km
Die MTB-Virunum Tour ist eine  abwechslungsreiche MTB-Genießer-Strecke durch die Gemeinden Klagenfurt am Wörthersee, Maria Saal und Magdalensberg. Die Strecke führt vom Neuen Platz in Klagenfurt über 25 Kilometer durch Stadt, Wälder, Wiesen, am Maria Saaler Dom und an den Römerausgrabungen vorbei bis zum Gipfel des Magdalensberges auf 1059 Meter Seehöhe.
mittel
Strecke 25,4 km
3:45 h
858 hm
238 hm
Benannt nach dem „Municipium Claudium Virunum“ ist die neue Mountainbike-Tour von Klagenfurt nach Maria Saal auf den Magdalensberg ebenso vielseitig und geschichtsträchtig wie ihr Name selbst. Virunum, die Hauptstadt der ehemals römischen Provinz Noricum, ist heute Namensgeber für eine neue Strecke bei Klagenfurt, die so einige Bikerherzen höher schlagen lassen wird!

Autorentipp

Der Start ist mitten in der Stadt beim Lindwurmbrunnen am Neuen Platz. Über den Radweg auf der St. Veiter Straße geht es über Annabichl in Richtung Maria Saaler Berg. Kurz nach der Avanti-Selbstbedienungstankstelle geht es dann rechts durch eine Unterführung Richtung Maria Saal. 

Maria Saaler Berg 

Nach der Unterführung folgt man den Schildern und kommt vorbei am Weissen Kreuz, das einen perfekten Spot für eine erste Trinkpause bietet. Hier beginnt auch der „Fun-Part“: Auf breiten, zwar zwischendurch ruppigen, aber dennoch umso spaßigeren Forstwegen geht es über den Maria Saaler Berg direkt in die Ortschaft. Beim Verlassen des Waldes landet man bei der Feuerwehr in Maria Saal, wo man auch das „Virunum Tour“-Schild entdeckt. 

Freilichtmuseum Maria Saal & Mostschenke Mesnerhaus 

Wer Zeit und Laune hat, kann einen Abstecher zum Freilichtmuseum machen. Maria Saal liegt nämlich auf äußerst geschichtsträchtigem Boden, denn dort war vor vielen tausenden Jahren die Stadt Virunum.

Das Freilichtmuseum Maria Saal beherbergt bäuerliche Haus- und Hofformen aus den verschiedensten Landesteilen, die einen Einblick in die Wohn- und Wirtschaftsweise vergangener Zeiten geben. Auch für Kärnten typische vorindustrielle Anlagen aus dem 18. und 19. Jahrhundert wie Floder- und Radmühlen, eine Sägemühle, ein Kalkofen und eine Brückenwaage sind zu sehen.

Wer durstig oder hungrig ist, sollte auch bei der Mostschenke Mesnerhaus stehen bleiben. Seit jeher ein beliebter Treffpunkt für urigen Genuss, wurde die Traditionsschenke von den beiden jungen Gastwirten Katrin Grünewald und René Gallmayer übernommen, die der alten Mostschenke neues Leben einhauchen wollen und ihre Gäste mit zünftiger Jause aus regionalen Produkten und kühlen Getränken verwöhnen.

Ein weiteres Stück Geschichte bietet der Maria Saaler Dom bzw. die Marienkirche. Die Wallfahrtskirche birgt zahlreiche Kunstwerke aus allen Epochen, von der Antike bis zur Gegenwart, die wirklich einen großartigen Anblick bieten. 

Up & Down nach Ottmanach 

Von jetzt an gibt es in Richtung Ottmanach zwar immer wieder kurze Abwärts-Passagen, die meiste Zeit ist aber Beinkraft gefragt – auf Asphalt und auf Waldwegen, die das Treten bergauf aber durchaus spannend und abwechslungsreich gestalten. Man folgt der Beschilderung über das herrlich-idyllische Stutterer Moos. Hier gibt es eine relativ lange, flowige Downhill Passage, wo es sich auf Waldboden einfach nur genüsslich dahin rollen lässt, bevor es durch Marien nach Ottmanach geht. 

Man sollte unbedingt die tausendjährige Linde aufsuchen. Die sogenannte „Kramerlinde“ ist eine uralte Sommerlinde mit einem Stammumfang von fast neun Metern. Auch beim Schloss Ottmanach kann man vorbei radeln.

Bevor wir Kärntens erste Hauptstadt auf dem Magdalensberg erreichen, wird’s auf der Strecke von Ottmanach bergauf zum Gipfel noch einmal richtig intensiv – hier sind auch E-Bike-Fahrer gefordert! Von Ottmanach nach Göriach geht’s schnurstracks, konstant, steil uphill. Nach der nächsten Kurve ist das Gipfelhaus endlich zu sehen! 

Die unglaubliche Aussicht im Rücken, das Ziel vor Augen: Die Ankunft beim Gipfelhaus ist – sagen wir es kurz – episch. Die Gasthaus- und Hotelbetreiber der Familie der Skorianz bieten auf 1059 Metern Seehöhe Verwöhnung für alle Sinne.

Die Kirche am Magdalensberg direkt neben dem Gipfelhaus ist eine Filialkirche der Pfarrkirche Heilige Margaretha in Ottmanach.

Zurück nach Klagenfurt

Nach einer ausgiebigen Stärkung freut man sich besonders auf’s bergab Fahren. Man folgt einfach der Beschilderung in Richtung Klagenfurt – dann gibt es eine tolle, auch für Anfänger meisterbare Passage durch den Wald: ein breiter Weg, ein wenig unwegsames Gelände, aber schön übersichtlich und mit Spaß-Garantie. Der gut beschilderte Weg lässt einen ganz ohne Anstrengung (aber mit Konzentration!) bergab düsen, ohne, dass man zwischendurch nach der Route Ausschau halten muss. 

Profilbild von Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee
Autor
Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee
Aktualisierung: 23.06.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.053 m
Tiefster Punkt
442 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Klagenfurt Stadtzentrum - Neuer Platz (444 m)
Koordinaten:
DG
46.624358, 14.306456
GMS
46°37'27.7"N 14°18'23.2"E
UTM
33T 446904 5163655
w3w 
///aufgelöst.pfundige.geschoben

Ziel

Magdalensberg Gipfelhaus

Wegbeschreibung

Klagenfurt-Annabichl-Maria Saal-Judendorf-Winklern-Stuttern-Leibnitz-Dürnfeld-Gammersdorf-Ottmanach-Magdalensberg

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.624358, 14.306456
GMS
46°37'27.7"N 14°18'23.2"E
UTM
33T 446904 5163655
w3w 
///aufgelöst.pfundige.geschoben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Mountainbike erforderlich.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
25,4 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
858 hm
Abstieg
238 hm
Von A nach B Einkehrmöglichkeit aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.