Tour hierher planen Tour kopieren
Pilgerweg Top

Hemmapilgerweg Route Sveta Ana, 1. Etappe: Sveta Ana - Ferlach

Pilgerweg · Oberkrain
Verantwortlich für diesen Inhalt
ARGE Pilgern in Kärnten Verifizierter Partner 
  • Sveta Ana
    / Sveta Ana
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Gasthof Deutscher Peter
    Foto: Carnica-Region Rosental, Panoramaweg Südalpen
  • / Filialkirche Sveta Ana, Hemmafenster
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Pilgerstempel
    Foto: Monika Gschwandner, Referat Pilgern&Reisen
  • / Berghütte Alter Loiblpass
    Foto: Monika Gschwandner, Referat Pilgern&Reisen
  • / Tschaukofall
    Foto: Monika Gschwandner, Referat Pilgern&Reisen
  • / Schloss Unterloibl
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • /
    Foto: Carnica-Region Rosental
  • / Ferlach, Hauptplatz
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Filialkirche Sveta Ana Berghütte Alter … Ljubelju Ferlach, Pfarrkirche Deutscher Peter

1. Tagesetappe

Sveta Ana - Ferlach

Länge:  19,4 km

Gehzeit:  6 Stunden

mittel
19,3 km
6:00 h
694 hm
1.259 hm
Bei der Filialkirche Sveta Ana auf slowenischer Seite des Loiblpasses direkt unter dem Grenzübergang, beginnt der 152 km lange Pilgerweg nach Gurk. Er verläuft auf der ersten Tagesetappe über die alte Loiblpassstraße und den einstigen Grenzübergang nach Kärnten und weiter durch das Loibltal und die Tscheppaschlucht nach Ferlach. Beeindruckend ist die leuchtende Pracht seltener Blumen und Blüten, die am Wegesrand wachsen und zum Teil nur in diesem Bereich Kärntens vorkommen. Bedingt durch das Zusammentreffen von süd- und südostalpinen Endemiten (Pflanzen, die ausschließlich in diesem Teil der Alpen vorkommen) sowie Arten, die möglicherweise die Eiszeit im Schluchtbereich überdauert haben, gilt  die Tscheppaschlucht neben dem Naturschauspiel der tosenden Wasserfälle als floristische Kostbarkeit.

Autorentipp

Der Schlüssel für die Kirche von Sveta Ana ist im Haus neben der Filialkirche erhältlich.
Profilbild von Monika Gschwandner
Autor
Monika Gschwandner
Aktualisierung: 20.12.2017
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.366 m
Tiefster Punkt
466 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Regenwetter ist in der Tscheppaschlucht besondere Vorsicht geboten, da die Holzstiegen und Brücken bei Nässe aaußerordentlich rutschig sind. Öffnungszeiten: Von Anfang Mai bis Ende Oktober

Das Begehen des Pilgerweges erfolgt auf eigene Gefahr.

Weitere Infos und Links

https://www.pilgerwege-kaernten.at

 

Start

Sveta Ana (1.030 m)
Koordinaten:
DG
46.432470, 14.263550
GMS
46°25'56.9"N 14°15'48.8"E
UTM
33T 443420 5142363
w3w 
///europarekord.idee.punktgleich

Ziel

Ferlach

Wegbeschreibung

Von der Kirche Sveta Ana aus erreicht man über wenige Stufen den Vorplatz der Grenzstation und quert vor dem Tunnelportal die Bundesstraße. Über einen schmalen Steig und die alte Loiblpass-Straße gelangt man nach knapp 2 km (45 Min.) zum ehemaligen Grenzübergang (1.367m) mit einer bewirtschafteten Hütte auf slowenischer Seite. Von dort geht es abwärts vorbei an den Ruinen der Kirche Alt-St. Leonhard bis zur Loiblpass-Bundesstraße auf österreichischer Seite. Man folgt dem Verlauf der Bundesstraße rund 500 m talwärts und biegt dann nach links ab. Über eine Zufahrtsstraße erreicht man den Bauernhof vulgo „Strach“ und etwas später die „Maurer“ Bauernhöfe. Von hier geht es entlang einer Asphaltstraße leicht bergab bis zum Anwesen vulgo „Pagitz“. Man quert nun den Weitwanderweg 03 und kommt nach etwa 500 m zu einem Marterl, bei dem man nach rechts abbiegt. Über Stock und Stein marschiert man nun für etwa 20 min. steil bergab bis zum Gasthof „Deutscher Peter“, den man nach ca. 10 km (3 Stunden) erreicht.

Wenige Meter nach dem „Deutschen Peter“ zweigt der Pilgerweg von der Bundesstraße ab und man wandert nach links  leicht ansteigend in Richtung Tschaukofall, von wo man dann, nachdem man hier ein faszinierendes Naturschauspiel erleben konnte, über eine Hängebrücke und Metallleitern in die Tscheppaschlucht hinuntersteigt. Am südlichen Ausgang der Tscheppaschlucht müssen die Wanderer für die Begehung bezahlen.

Vom „Deutschen Peter“ bis zum Ende der Tscheppaschlucht sind es etwa 4 km. Hier mündet der Wander-   in einen Radweg, der dem Loiblbach entlang geradeaus nach Unterloibl und von dort weiter bis nach Ferlach führt. Für die 8 km vom „Deutschen Peter“ bis nach Ferlach ist man noch einmal 3 Stunden unterwegs . Für die gesamte Etappe braucht man 5 - 6 Stunden, Pausen sind nicht eingerechnet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

 www.oebb.at

 

Anfahrt

Über die Loiblpass Bundesstraße und den Loibltunnel auf die slowenische Seite des Loibls.

Parken

Nach dem Loibltunnel gibt es bei der ehemaligen slowenischen Grenzstation gleich auf der rechten Seite ausreichend Parkmögichkeiten.

Koordinaten

DG
46.432470, 14.263550
GMS
46°25'56.9"N 14°15'48.8"E
UTM
33T 443420 5142363
w3w 
///europarekord.idee.punktgleich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Gschwandner-Elkins, Monika: Hemmapilgerwege

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
694 hm
Abstieg
1.259 hm
Etappentour

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.