Tour hierher planen Tour kopieren
Rennrad

Malta Hochalmstraße

Rennrad · Millstätter See - Bad Kleinkirchheim - Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kärnten Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick zurück zum Berghotel Malta
    Blick zurück zum Berghotel Malta
    Foto: Region Katschberg Lieser-Maltatal
m 2000 1500 1000 500 80 70 60 50 40 30 20 10 km Kölnbreinsperre Seeboden Touristik GmbH Gmünd Gmünd
Durch das Maltatal, auch das Tal "der stürzenden Wasser" genannt (Highlight ist der Fallbachfall, der mit 200 m Fallhöhe als höchster Wasserfall Österreichs gilt) geht es über die kühn angelegte Malta Hochalmstraße durch sechs aus dem Fels geschlagenen Tunnels und zahlreichen Kehren hinauf zur Kölnbreinsperre (1.902 m), Österreichs höchster Staumauer, die seit 2010 mit der Aussichtsplattform "Skywalk" atemberaubende Ausblicke garantiert.
schwer
Strecke 84,7 km
8:50 h
1.871 hm
1.880 hm
1.908 hm
587 hm
Vom Startort Seeboden geht es einen kurzen Anstieg hinauf nach Treffling und dort folgt man den Hinweisschildern Richtung Perau bzw. Gmünd. Diese sehr wenige befahrene Straße durch den "Platzgraben" ist ein Geheimtipp unter Rennradlern und führt oberhalb der Lieser rund 10 km fast völlig verkehrsfrei nach Gmünd.

In der Künstlerstadt Gmünd, die auch als Eingangstor zu den beiden Kärntner Nationalparke Hohe Tauern und Nockberge gilt, sollte man sich für eine Stadtbesichtigung ein wenig Zeit nehmen, um die zahlreichen Ausstellungen und Galerien oder einfach die hervorragend erhaltenen, mittelalterlichen Strukturen der Altstadt zu besichtigen.

Danach geht es weiter ins Maltatal, vorbei am Hauptort Malta, am Fallbachfall und an weiteren Wasserfällen bis zur Mautstelle und somit zum Beginn der Malta Hochalmstraße. Die Straße ist für Radfahrer natürlich mautfrei,  jedoch vor allem im Sommer ist hier starker motorisierter Ausflugsverkehr gegeben. Die Malta Hochalmstraße ist ab der Mautstelle 14,4 km lang, es sind rd. 1.000 hm zurück zu legen und die durchschnittliche Steigung beträgt somit 8 %. Die Hochalmstraße war ursprünglich in den 70er Jahren als Baustraße für die Errichtung der Staumauer gebaut und ist heute eine der beliebtesten Ausflugsstraßen Österreichs.

Kurz nach der Mautstelle gelangt man zu den Malteiner Wasserspielen, einen Erlebnisweg über fünf Stationen, die teilweise von der Straße aus sehr gut zugänglich sind. Die Durchfahrt der bereits erwähnten sechs unbeleuchteten Tunnels verleiht der Auffahrt einen zusätzlichen Adrenalinkick, am Ende hat man einen perfekten Ausblick auf Natur (Ankogel- und Hafnergruppe) und Technik (Kölnbreinsperre, Galgenbichlvorspeicher).

Nach einer ausgiebigen Rast mit Abschreiten der Staumauer folgt die rasante und teilweise gefährliche (nasse Streckenabschnitte; unbeleuchtete Tunnels; Gegenverkehr) Abfahrt zurück ins Tal, man rollt gemütlich dem Malta-Fluss entlang nach Gmünd und dort durch das Liesertal auf der B99 retour zum Ausgangspunkt.

 

Autorentipp

Beleuchtung für die Tunnelfahrten mitnehmen

Begehung der Staumauer bzw. Skywalk

 

Profilbild von Roland Oberdorfer
Autor
Roland Oberdorfer
Aktualisierung: 24.10.2014
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.908 m
Tiefster Punkt
587 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Sechs unbeleuchtete Tunnel, der längste rund 500 m lang, sind auf der Malta Hochalmstraße zu durchfahren!

Weitere Infos und Links

www.verbund-tourismus.at

Start

Koordinaten:
DD
46.817680, 13.514370
GMS
46°49'03.6"N 13°30'51.7"E
UTM
33T 386671 5185975
w3w 
///wagt.speist.beil

Wegbeschreibung

Seeboden - Treffling - Perau - Gmünd - Malta - Malta Hochalmstraße - Kölnbreinsperre - Malta - Gmünd - Trebesing - Seeboden

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.817680, 13.514370
GMS
46°49'03.6"N 13°30'51.7"E
UTM
33T 386671 5185975
w3w 
///wagt.speist.beil
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
84,7 km
Dauer
8:50 h
Aufstieg
1.871 hm
Abstieg
1.880 hm
Höchster Punkt
1.908 hm
Tiefster Punkt
587 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Wegpunkte
  • 8 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.