Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Skitour auf den Steinnock (Ostanstieg)

Skitour · UNESCO Biosphärenpark Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Radenthein Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • /
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Die Rinne Richtung Falkertspitze oberhalb der Hundsfeldhütte
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Blick Richtung Ziel, Richtung Steinnock
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Blick über den Rücken über den wir aufgestiegen sind zur Hundsfeldhütte und Richtung St. Oswald
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Blick zum Steinnock mit dem Ostanstieg
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Blick vom Gipfel zu den Hudnsfeldhütten mit ungefährer Route
    Foto: Georg Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Blick zurück auf unsere Aufstiegsspur
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Blick zurück auf unsere Aufstiegsspur
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Blick zurück auf den Ostgrat
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Das Gipfelkreuz am Steinnock
    Foto: Sascha Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 6 4 2 km Steinnock Lärchenhütte Falkerthaus
Schöne Skitour auf den Steinnock über die Ostseite.
mittel
9,4 km
4:00 h
830 hm
830 hm
Es gibt mehrere Möglichkeiten auf den Steinnock zu gelangen. Einmal über die Westseite wo man einen doch gefährlichen Lawinenhang queren muss, und die Variante über den Ostanstieg . Im Grunde folgt man bis zu der Hundsfeldhütte dem gleichen Aufstieg, dort trennen sich aber die zwei Varianten. Wir gehen weiter über den Rücken aufsteigend nach Nordosten. Der Steinnock befindet sich links von uns. Oben auf dem Rücken angekommen hält man sich am Rücken nach Westen bis man zum Gipfel kommt.

Autorentipp

Ein Besuch bei der Lärchenhütte ist bei der Abfahrt dann unausweichlich.
Profilbild von Sascha Winkler
Autor
Sascha Winkler 
Aktualisierung: 11.02.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Steinnock, 2.197 m
Tiefster Punkt
Bushaltestelle Dolzerbichl, 1.370 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Lärchenhütte

Sicherheitshinweise

Lawinenlagebericht immer beachten.

Weitere Infos und Links

http://www.lawinenwarndienst.ktn.gv.at/Lawinenwarndienst_Kaernten

Start

Bushaltestelle Winkl St. Oswald (1.369 m)
Koordinaten:
DG
46.851961, 13.779200
GMS
46°51'07.1"N 13°46'45.1"E
UTM
33T 406932 5189436
w3w 
///entgangen.einkauf.abfuhr

Ziel

Bushaltestelle Winkl St. Oswald

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgt man der Forststraße bis zur ersten Kurve, dort geht es dem Sommerweg entlang abgekürzt Richtung Lärchenhütte. An der Lärchenhütte vorbei hält man sich oberhalb links Richtung Norden und dann Osten bis man zu den Hundsfeldhütten kommt. Jetzt befindet man sich im Talschluss. Von den Hundsfeldhütten steigt man weiter Richtung Norosten über den nicht allzusteilen Rücken auf. Oben am Grat angekommen hält man sich Richtung Nordwesten und folgt dem Grat bis zum Gipfel des Steinnocks. Während des gesamten Aufstieges von den Hundsfeldhütten bis auf den Grat befindet sich der Steinnock links von uns und daziwschen eine Rinne. Am Gipfel angekommen hat man einen schönen Rundumblick über die Nockberge, hinunter auf die Nockalmstraße die im Norden liegt, im Süden sieht man die Julischen Alpen mit dem Mangart, im Osten ist der Falkertspitz und im Westen findet sich der Rosennock. 

Die Abfahrt erfolgt über den Rücken vom Steinnock. Vom Gipfel aus hält man sich kurz nach Osten, und dann geht es die Schöne Flanke nach unten Richtung Hundsfeldhütten. Von den Hundsfeldhütten folgt man kurz der Aufstiegsspur die man dann aber weiter entlang der Forststraße verlässt. Von der Forststraße sticht man dann direkt duch den lichten Wald bzw. die abgeholzte Lichtung zur Lärchenhütte hinunter. Von der Lärchenhütte die man gestärkt verlässt geht es nun der Forststraße entlang, die Abkürzungen vom Aufstieg ersparen wir uns. In einer starken Linkskurve ist eine kleine Abzweigung der wir folgen. Nach etwa 30m mit einem kleinen Gegenanstieg, steht man oberhalb von einem Feld. Dieses Feld endet dann direkt beim Parkplatz und bietet noch einmal eine schöne Abfahrt wenn der Schnee passt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Leider habe ich keine Infos ob zu der Bushaltestelle auch ein Bus fährt.

Anfahrt

Von Bad Kleinkirchheim geht es Richtung St. Oswald. Am Parkplatz (Horferriegel) der Nationalparkbahn Brunnach vorbei weiter Richtung Falkerthaus und Lärchenhütte.

Parken

Es sind begrenzte Parkmöglichkeiten vorhanden.

Koordinaten

DG
46.851961, 13.779200
GMS
46°51'07.1"N 13°46'45.1"E
UTM
33T 406932 5189436
w3w 
///entgangen.einkauf.abfuhr
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Vollständige Skitourenausrüstung:

  • Tourenski
  • Felle
  • Stöcke
  • LVS (Lawinenverschüttetensuchgerät)
  • Lawinenschaufel
  • Lawinensonde
  • Handy

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
830 hm
Abstieg
830 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.