Tour hierher planen Tour kopieren
Stadtrundgang empfohlene Tour

Altstadtwanderung durch Klagenfurt am Wörthersee

Stadtrundgang · Klagenfurt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Neuer Platz mit Blick auf das Rathaus, Foto: Pixelpoint/Handler
    / Neuer Platz mit Blick auf das Rathaus, Foto: Pixelpoint/Handler
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • / Lindwurmbrunnen, Foto: Fritz
    Foto: Fritzpress, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • /
    Foto: Gernot Gleiss, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • / Einkaufen am Benediktinermarkt, Foto: Gerdl
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • / Innenhof Altes Rathaus, Foto: Gerdl
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • / Fuchskapelle, Foto: St. Egid
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • / Aussicht vom Stadtpfarrturm, Foto: Pixelpoint/Handler
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • / Besuch im Wappensaal, Foto: Gleiss
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
  • / Panoramablick in die Fußgängerzone Kramergasse und Alter Platz, Foto: Gerdl
    Foto: Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee, Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
m 550 500 450 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km Benediktinermarkt mit Steinernem Fischer Stadtpfarrkirche mit … Fuchskapelle Landhaus mit Wappensaal Tourismusinformation … Wörthersee Wörthersee Mandl Altes Rathaus Altes Rathaus Domkirche und Domplatz
Auf dieser Tour entdecken Sie die schönsten Innenhöfe, Denkmäler und historischen Bauten Klagenfurts. Auf dem Spaziergang durch die Klagenfurter Innenstadt lernen Sie unter anderem die älteste Fußgängerzone Österreichs und den Lindwurm - das Wahrzeichen der Stadt - kennen.
leicht
Strecke 1,5 km
1:00 h
5 hm
4 hm

Die geführten Altstadtwanderungen durch die Klagenfurter Innenstadt sind aus dem touristischen Angebot der südlichsten Landeshauptstadt Österreichs nicht mehr wegzudenken. Die Klagenfurter Tourismus-Information bietet diesen interessanten Rundgang mit Guide an – einfach zum entsprechenden Termin (Freitag und Samstag um 10:00 Uhr) zur Tourismus-Information am Neuen Platz kommen und mitspazieren. Mit der Wörthersee Plus Card ist diese Tour kostenlos.

Mit dieser Tourenbeschreibung können Sie das Rennaissance-Juwel am Wörthersee allerdings auch ohne fixen Termin auf eigene Faust erkunden …

Autorentipp

Im Anschluss an die Altstadtwanderung können Sie sich in einem der zahlreichen Restaurants und Gasthöfe kulinarisch verwöhnen lassen. Versuchen Sie doch einmal die original kärntnerischen "Kasnudel"!
Profilbild von Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
Autor
Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee
Aktualisierung: 24.05.2018
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
446 m
Tiefster Punkt
442 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Benediktinermarkt mit Steinernem Fischer
Essen & Trinken am Benediktinermarkt

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Hinweise.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt finden Sie auf unserer Website www.visitklagenfurt.at.

In der Tourismus-Information können Sie außerdem einige literarische Werke zur Klagenfurter Geschichte käuflich erwerben!

Start

Tourismus-Information Klagenfurt am Wörthersee im Rathaus, Neuer Platz 1, 9010 Klagenfurt am Wörthersee (443 m)
Koordinaten:
DD
46.624145, 14.306868
GMS
46°37'26.9"N 14°18'24.7"E
UTM
33T 446935 5163631
w3w 
///kissen.einfügen.küken

Ziel

Landhaushof, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Wegbeschreibung

In der südlichsten Landeshauptstadt Österreichs leben derzeit rund 98.000 Menschen. Klagenfurt am Wörthersee liegt eingebettet zwischen den Karawanken und dem Wörthersee auf ca. 450 m Seehöhe. Die Stadt wurde bereits dreimal mit dem Europa-Nostra-Diplom für vorbildliche Altstadtsanierung ausgezeichnet. Südliches Lebensgefühl vermittelt die Altstadt vor allem deswegen, weil sie von einem italienischen Baumeister geplant wurde (Domenico de Lalio, 16. Jahrhundert).

Die Tour beginnt vor dem Rathaus am Neuen Platz. Es handelt sich hierbei um ein Renaissancegebäude (1650), das bis 1918 dem Geschlecht Orsini-Rosenberg als Palais diente. Einige Besitztümer rund um die Stadt gehören noch heute den Orsini-Rosenbergs. 1918 erwarb die Stadt das Palais und erneuerte die Fassade. Hier findet man auch das Klagenfurter Stadtwappen – es besteht seit über 700 Jahren und zeigt einen Turm mit dem Lindwurm.

Direkt auf dem Neuen Platz befindet sich das Wappentier der Stadt – der Lindwurm ist über 400 Jahre alt und wurde aus einem einzigen Stück Kreuzbergl-Schiefer gearbeitet (1593). Dem Lindwurmbrunnen stellte man 1636 noch den Herkules zur Seite. Die Lindwurmsage erzählt die Entstehung der Stadt Klagenfurt und ist HIER nachzulesen.

Vom Neuen Platz aus geht man nun Richtung Süden durch die Postgasse und gelangt zum Benediktinerplatz, dem Marktplatz der Stadt. Dort treffen sich jeden Donnerstag und Samstag Bauern und Händler aus der Umgebung und dem Alpen-Adria-Raum, um Ihre Waren anzubieten. Genauere Informationen zu den Marktzeiten finden Sie HIER. Am Benediktinerplatz steht auch der „Steinerne Fischer“ – ein lebensgroßes Standbild aus Chloritschiefer. Er wurde dort aufgestellt um die Fischmarktordnung von 1606 zu versinnbildlichen. Auf dem Sockel kann man die Worte lesen: „So lang will ich da bleiben stahn, pis mier meine Füsch und Khrebs abgan.“

Über die Lidmanskygasse Richtung Osten gelangt man zum Domplatz. Dort findet man die Domkirche, die den Heiligen Petrus und Paulus geweiht ist. Sie wurde 1550 als erste protestantische Predigerkirche in Österreich der Dreifaltigkeit geweiht, heute ist sie jedoch eine katholische Kirche. Im 17./18. Jahrhundert wurde sie barockisiert und erweitert. Kurz vor Ende des 2. Weltkrieges wurde sie durch einen Bombenangriff stark beschädigt.

Über die Karfreitstraße geht man nun nach Norden zurück zum Neuen Platz. Am östlichen Ende des Platzes findet man eine imposante Statue der Kaiserin Maria Theresia. Es ist das einzig existierende Denkmal der Kaiserin, das sie stehend und nicht sitzend abbildet. Eine tiefe Verbindung mit Klagenfurt hatte Maria Theresia´s älteste Tochter Maria Anna, die nach dem Tod ihrer Mutter 9 Jahre lang hier gelebt hat und auch hier verstorben ist.

Nördlich der Maria Theresia gelangt man zum Dr.-Arthur-Lemisch-Platz. Hier beginnt auch die Fußgängerzone - die erste Fußgängerzone Österreichs. Dort befindet sich auch der Spanheimerbrunnen mit dem Standbild des Erzherzogs Bernhard von Spanheim, der im 13. Jahrhundert die Stadt hier gründete.

Weiter in Richtung Nordwesten sieht man schon das Wörtherseemandl mit seinem warnend erhobenen Finger. Glaubt man der Sage, haben wir dem Männchen unseren schönen Wörthersee zu verdanken. Sie können die Sage HIER nachlesen. Direkt vor dem Wörtherseemandl in der Kramergasse findet man ein sehr hübsches Bodenmosaik, das die Wappen der Klagenfurter Partnerstädte aus aller Welt zeigt.

Weiter nach Norden geht es zum Alten Platz – dem Herz der Fußgängerzone. Altes schmiegt sich hier an Modernes. Man findet zahlreiche Straßencafés, Boutiquen und Innenhöfe, die zum Verweilen einladen. Unter dem Erkerfenster des Gebäudes Alter Platz 2 sieht man ein eingemauertes Kopfrelief. Wegen eines angeblichen Diebstahls wurde ein Bäckerjunge hingerichtet, später erwies sich seine Unschuld und die Bürger klagten über das Fehlurteil (volkstümliche Namenserklärung für „KLAGENfurt“).

Über die Wienergasse Richtung Norden kommt man zum Haus Nr. 10 – dem Ossiacher Hof. Den wunderschönen Innenhof mit Butzenscheiben und wertvollen Atlanten schmückt ein Lebensbaum aus Schmiedeeisen. Im Arkadenhof findet man außerdem Konglomeratsäulen und Wasserspeiher in Form von Drachenköpfen.

Noch ein Stück weiter nach Norden gelangt man zum Heuplatz, auf dem sich das Floriani-Denkmal befindet, das anlässlich eines abgewehrten Brandes im Jahr 1777 errichtet wurde. Hier wurde in früheren Zeiten das Heu gelagert und die Pferde gehalten.

Nach Westen über die Theatergasse gelangt man zur Stadtpfarrkirche St. Egid, die erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt wurde. In der Kirche und rund um die Kirche kann man zahlreiche Grab- und Gedenksteine einiger berühmter Persönlichkeiten bewundern. In der Süd-Sakristei entstand über viele Jahre hinweg die so genannte „Fuchs-Kapelle“. Der berühmte Künstler Dr. Ernst Fuchs vollbrachte hier sein Lebenswerk und gestaltete auf rund 160 m² die Darstellung der Apokalypse. Genauere Informationen zur Besichtigung finden sie HIER.  Der begehbare Turm der Kirche wird als Aussichtsplattform mit wunderschönem Panoramablick über die Stadt betrieben. Informationen zur Besichtigung finden Sie HIER.

Von hier geht es zurück auf den Alten Platz, wo sich das Alte Rathaus der Stadt befindet. Das Palais Rosenberg (16. Jahrhundert) besitzt einen der schönsten Arkadenhöfe Österreichs. An der Front des Gebäudes befindet sich ein Fromiller-Gemälde mit Justizia und den Wappen von Kärnten und Klagenfurt. Ganz in der Nähe steht auch die so genannte „Pestsäule“, die als Dank für die Verschonung von der Pest um 1681 errichtet wurde. Nach dem Sieg über die Türken in Wien (1683) wurde sie um Weltkugel, Halbmond und Patriarchenkreuz erweitert.

Am westlichen Ende des Alten Platzes steht das wohl älteste erhaltene Gebäude der Stadt – das Haus zur Goldenen Gans. Es wurde 1489 beurkundet und auf dem Portal steht das Hauswahrzeichen – eine goldene Gans.

Ein Stück weiter Richtung Westen gelangt man zum Landhaushof, wo sich das Landhaus mit dem berühmten Wappensaal befindet. Der Wappensaal zeigt 665 Wappen der Kärntner Landesstände, Landeshauptleute, Vizedome und Landesverweser. Ein Fresko von Ferdinand Fromiller an der Südwand des Wappensaals zeigt die Überreichung der Schenkungsurkunde durch Kaiser Maximilian an die Stände (1518). Informationen zur Besichtigung finden Sie HIER.

Hier endet die Tour durch die Klagenfurter Altstadt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom Hauptbahnhof Klagenfurt (Linien 40, 41, 80, 81) und vom Kärnten Airport (Linie 42) können Sie die öffentlichen Busse nutzen, um zum zentralen Busbahnhof in der Innenstadt, dem Heiligengeistplatz, zu gelangen. Von dort aus sind es nur wenige Meter Richtung Osten bis zum Rathaus am Neuen Platz. Genauere Informationen finden Sie außerdem auf unserer Website.

Anfahrt

Von Norden über Salzburg und die A10 Tauernautobahn und die A2 Südautobahn. Von Osten über Wien und Graz auf der A2 Südautobahn und von Süden über Laibach und die B91 Loiblpass-Straße bzw. über Udine und die A2 Südautobahn. Von der Autobahnabfahrt Richtung Zentrum, Neuer Platz. Genauere Informationen finden Sie außerdem auf unserer Website.

Parken

In der gesamten Klagenfurter Innenstadt finden Sie öffentliche Parkplätze (Achtung – gebührenpflichtige Kurzparkzone – bis zu 3 Stunden), bzw. Parkgaragen. Denken Sie in der Kurzparkzone daran, eine Parkuhr/Zettel mit Ihrer Ankunftszeit gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe zu platzieren, während Sie Ihren Parkschein lösen (10 Minuten gratis parken)! Genauere Informationen zu den Parkgaragen in Klagenfurt am Wörthersee finden Sie auf unserer Website.

Koordinaten

DD
46.624145, 14.306868
GMS
46°37'26.9"N 14°18'24.7"E
UTM
33T 446935 5163631
w3w 
///kissen.einfügen.küken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Dieter Jandl: Historischer Überblick Klagenfurt am Wörthersee - Von der Siedlung an der Furt zur Wissensstadt, ISBN: 978-3-7084-0423-3 (Verlag Heyn)

Ausrüstung

Gemütliches Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
1,5 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
5 hm
Abstieg
4 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch kinderwagengerecht

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.