Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Hemmaweg 5 Pilgerweg Millstatt - Gurk erste verlängerte Etappe nach Rottenstein

Wanderung · Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wiener Neustadt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Tschierweger Nock
    / Tschierweger Nock
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Goldeck
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Matzelsdorf
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Pilgerwegzeichen
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Döbriach
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / St. Peter
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Stampfermühle
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
m 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 400 30 25 20 15 10 5 km
Drei Hemmawegetappen auf zwei Etappen zusammengefasst. Hier die erste verlängerte Etappe. War auf Grund der geringen Schneelage im Dezember möglich.
schwer
Strecke 30,8 km
8:00 h
1.550 hm
980 hm
Drei Hemmawegetappen auf zwei Etappen zusammengefasst. Anreise am Samstag den 5.12.2015 nach Millstatt – Nächtigung – am Sonntag die ersten Etappe wie nachstehend beschrieben und am Montag die zweite Etappe nach Sirnitz. Am Dienstag von Sirnitz nach Gurk zu gehen und die Heimreise anzutreten war nicht möglich, da der Dienstag ein Feiertag war. Leider gibt es an Sonn- und Feiertagen keine Öffis im Gurktal.

Autorentipp

Viele  Sehenswürdigkeiten; Kirchen - Kapellen - Bildstöcke - Wegkreuze - Marterln
Profilbild von Ernst Köppl
Autor
Ernst Köppl
Aktualisierung: 11.05.2016
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Obertschern, 1.175 m
Tiefster Punkt
Millstatt, 550 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Im Winter die Schneelage beachten.

Start

Millstatt (554 m)
Koordinaten:
DD
46.805760, 13.570656
GMS
46°48'20.7"N 13°34'14.4"E
UTM
33T 390940 5184571
w3w 
///herstellern.riecht.nächste

Ziel

Rottenstein - Haus Markus

Wegbeschreibung

Von der Stiftskirche Millstatt über die Stiftsgasse am Marktplatz vorbei bis zur Kalvarienbergstraße, von wo man dem Domitianweg folgt, bis nach Matzelsdorf.
Die Route führt über den Kalvarienberg weiter nach Kleindombra, Obermillstatt, Lammersdorf, Görtschach und Sappl abwechselnd entlang schattiger Waldwege, über Wiesen und Felder bis nach Matzelsdorf, das man nach 8 km (2,5 Stunden) erreicht. Nach der Wallfahrtskirche Maria Schnee in Matzelsdorf trennen sich beim sogenannten Matzelsdorfer Bildstock die Pfade der beiden Pilgerwege. Während der Domitianweg in einem Bogen über Dellach und Pesenthein wieder nach Millstatt zurückführt, setzt sich der Hemmaweg in Richtung Osten nach Döbriach fort. Etwa 300 m nach dem Matzelsdorfer Bildstock verlässt man beim Messner-Kupon Kreuz die Straße und biegt nach links auf einen talwärts führenden schattigen Waldweg ein, der nach 2 km in die Römerstraße bei Döbriach mündet. Auf Grund einer Holzschlägerung musste ich eine etwas oberhalb gelegen Variante gehen – aus dem GPS Track ersichtlich.
Nach der Zimmerei Obweger hält man sich rechts und gelangt über eine Unterführung zur Pfarrkirche von Döbriach. Der Weg setzt sich dann durch den Ort fort, wobei man nach dem Tourismusbüro links abbiegt und dem Verlauf des Riegenbaches bis nach Radenthein folgt. Hier verläuft auch der Wanderweg Nr. 226, die Laufstrecke 65 sowie ein Radweg. Bei der Steinbrücke in Radenthein, die man nach 4,5 km (ca. 1 Stunde) erreicht, quert man den Riegerbach nach links, kreuzt die Radentheiner Bundesstraße und geht Richtung Ortszentrum und weiter bis zur Pfarrkirche (Millstatt – Radenthein: 15,5 km). Wenige Meter nach der Kirche rechts ab folgt man der Landstraße bis an die Radentheiner Bundesstraße. Diese überquert man und setzt auf der gegenüberliegenden, durch einen Gehweg gesicherten Straßenseite ca. 200 m weit bergauf fort. Nach einem hangseitig allein stehenden Troadkasten wechselt man die Straßenseite, um nun neuerlich nach links in einen schattigen Waldweg einzubiegen, stetig bergauf bis nach St. Peter. Einer asphaltierten Straße folgt man nochmals nach links und kurze Zeit später der Anblick der gotischen Dorfkirche. Unter der Kirche die nächste Abzweigung nach rechts. Kleines Stück bergab bis zum Turske Bildstock und dort nach links weiter, der Ausschilderung Richtung Bad Kleinkirchheim folgend, immer bergauf über die Gehöfte vulgo Walder und Rabensteiner nach Obertschern und bis zur Filialkirche hl. Katharina, weiter zur Kirche St. Ulrich in Bad Kleinkirchheim. Danach zur Stampflmühle. Dort verließ ich den Hemmaweg in Richtung Rottenstein anhand von Hinweisschildern. Oberhalb des Gasthofes Drage beim Haus Markus war meine Unterkunft. Ich verlängerte daher an diesem Tag den Hemmaweg, um in 2 Tagen nach Sirnitz zu gehen. Die Folge ist in der zweiten Etappe beschrieben.
Die Gehzeit mit kleinen Pausen war rd. 8 Stunden, 31 Kilometer und 1550 Höhenmeter inkl. der Gegenanstiege.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn und Bus nach Millstatt.

Anfahrt

Mit KFZ nicht zu empfehlen.

Koordinaten

DD
46.805760, 13.570656
GMS
46°48'20.7"N 13°34'14.4"E
UTM
33T 390940 5184571
w3w 
///herstellern.riecht.nächste
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

http://www.kath-kirche-kaernten.at/dioezese/orgdetail/C3337/hemmapilgerweg

Kartenempfehlungen des Autors

http://www.kath-kirche-kaernten.at/dioezese/orgdetail/C3337/hemmapilgerweg

Ausrüstung

Leichte, stabile, knöchelhohe Wanderschuhe. Wäsche für 3 Tage und der Jahreszeit entsprechend.

Basic Equipment for Hiking

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
30,8 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.550 hm
Abstieg
980 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.