Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Nockberge-Trail: Wanderroute Etappe 3

Wanderung · Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kärnten Werbung Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Stana Mandln
    / Stana Mandln
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • / Unterwegs Richtung Turracher Höhe
    Foto: Roland Oberdorfer, Kärnten Werbung
  • /
    Foto: alpenvereinaktiv.com
  • / Am Rosaninsee
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blick zu den Rosanin-Seen in den Kärntner Nockbergen
    Foto: Marlies Glatz, Bad Kleinkirchheim Region Marketing GmbH
  • / Gr. Königstuhl
    Foto: Bad Kleinkirchheim Region Marketing GmbH
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Dr.Josef-Mehrl-Hütte Gr. Königstuhl Rosaninsee Pregatscharte Winkleralm

Von der Innerkrems auf die Turracher Höhe

schwer
21,3 km
7:15 h
1056 hm
822 hm

Grenzenlose Aussicht: Von Innerkrems durch die Donnerschlucht auf den Königstuhl und in aussichtsreicher Höhenwanderung zur Turracherhöhe

Autorentipp

  • Donnerschlucht und Mehrl-Hütte
  • Rosanintal und Rosaninsee in Schönfeld
  • Dreiländereck-Gipfel Königsstuhl, Dach der Tour
  •  Idyllische Winkleralm
outdooractive.com User
Autor
Thomas Krenn 
Aktualisierung: 14.11.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2333 m
Tiefster Punkt
1545 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Dr.Josef-Mehrl-Hütte
Romantik Seehotel Jägerwirt
Genießer - Schlosshotel Seewirt
Hotel Turracherhof
Panorama Hotel Turracher Höhe

Sicherheitshinweise

-> Vor jeder Tour müssen die Bergerfahrung und körperliche Eignung aller Teilnehmer – Erwachsener und Kinder – geprüft werden. Trekking & Bergsteigen verlangen oft Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

-> Jede Bergtour soll an Hand von Tourenbeschreibungen und Wanderkarten genau geplant werden. Auskünfte Alpiner Vereine und Ortskundiger, wie Bergführer und Hüttenwirte, können dabei entscheidend helfen.

-> Entsprechende Ausrüstung und Bekleidung sind in den Bergen wesentlich. Beim Bergwandern braucht man vor allem feste, hohe Schuhe mit griffiger Sohle. Da das Wetter in den Bergen oft sehr rasch umschlägt, sind Regen- und Kälteschutz ebenfalls sehr wichtig. Das Tempo muss den schwächsten Mitgliedern der Gruppe angepasst werden. Speziell zu Beginn der Tour ist auf besonders langsames Gehen zu achten. Unbedingt andere Teilnehmer beobachten, damit Erschöpfung rechtzeitig erkannt werden kann.

-> Markierte Wege nicht verlassen. Um Stürze zu vermeiden, ist auch im leichten Gelände größte Aufmerksamkeit notwendig. Vorsicht beim Begehen von steilen Grashängen, vor allem bei Nässe. Besonders gefährlich ist das Überqueren von steilen Schneefeldern bzw. Gletschern.

-> Das Abtreten von Steinen ist unbedingt zu vermeiden, weil dadurch andere Bergwanderer verletzt werden könnten. Steinschlaggefährdete Stellen sollen einzeln möglichst rasch und ohne anzuhalten passiert werden.

-> Hunde im Almgebiet – ein heikles Thema! Unter bestimmten Umständen (z.B. Kühe mit Jungtieren) kann es vorkommen, dass Rinder insbesondere auf angeleinte Hunde aggressiv reagieren. Fingerspitzengefühl, Vorsicht und Ruhe sind gefragt, allfällige Warnhinweise bitte unbedingt beachten! Untrainierte Hunde gehören jedenfalls an die Leine!

-> Wenn das Wetter umschlägt, Nebel einfällt, der Weg zu schwierig wird oder in schlechtem Zustand ist, sollte man umkehren. Das ist keine Schande, sondern ein Zeichen der Vernunft.

-> Tritt ein Unfall ein, Ruhe bewahren. In manchen Fällen wird man sich selbst helfen können. Wenn nicht, soll durch Handy, Rufen, Lichtzeichen oder Winken mit großen Kleidungsstücken versucht werden, Hilfe herbeizuholen. Ein Verletzter sollte möglichst nicht alleine gelassen werden.

-> Die Berge sind für alle da. An ihrer Erhaltung und Sauberkeit mitzuhelfen, ist Pflicht jedes Bergsteigers. Man soll seine Abfälle ins Tal mitnehmen, die Tier- und Pflanzenwelt soll geschont werden.

-> Wichtige Telefonnummern: Alpiner Notruf 140, Internationaler Notruf 112

Ausrüstung

Wie anspruchsvoll ist die Begehung der Nockberge-Trail Wanderroute?

Leicht bis Mittel. Technisch gesehen ist die Begehung des Nockberge-Trails wenig schwierig. Es gibt keine seilversicherten oder ausgesetzten Passagen, die völlige Schwindelfreiheit erfordern. Auch wenn Du Dich oft in Höhenlagen bis 2.350 m bewegst und viele Gipfel mitnimmst gibt es keine technischen Schwierigkeiten. Eine gewisse Trittsicherheit – sich im Gelände sicher und zügig bewegen zu können – ist erforderlich.

Start

Innerkrems (1544 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.971283, 13.748359
UTM
33T 404792 5202733

Ziel

Turracher Höhe

Wegbeschreibung

Diese Etappe startet gleich mit einem Highlight: Du wanderst den Weg Nr. 4 nach Osten entlang der wunderschönen Donnerschlucht bis zum Beginn des Schönfeldes kurz vor der Dr-Josef-Mehrl-Hütte: Um zum Start des Weges zu gelangen gehst Du die Straße nach Osten an den Hotels Frühauf und Berghof vorbei bis links eine kleine Straße mit der Wegmarkierung Nr. 4 abzweigt. Hier biegst Du nicht nach Norden in das Schönfeld ab, sondern wählst die Schotterstraße (Weg Nr. 126) dem Kremsbach folgend nach Süden; diese wird zu einem Weg und führt durch den landschaftlich überaus reizvollen Talboden der Rosaninalm flach bergan. Bemerkenswert ist der stark mäandrierende Kremsbach, dessen stark gewundenes Bachbett sich aus dem sehr geringen Gefälle ergibt. Etwas später entfernt sich der Weg vom Bach und das Gelände wird steiler. Vorbei an einem ökologisch wertvollen Sumpfgebiet erreichst Du auf 2.057m Seehöhe den verlandenden Rosaninsee, der südöstlich umwandert wird. Vom See geht es in Serpentinen bis auf den Kamm des Nordwestausläufers des Großen Königstuhls hinauf, wo Du auf den Weg Nr. 125 triffst. Diesem folgst Du nach links bis auf den Gipfel des Großen Königstuhls (2.336m), einem der bekanntesten Berge der Nockberge.

Der folgende Wegabschnitt bringt die Weite der Nockberge besonders gut zur Geltung: Ab dem Königstuhl nimmst Du den Weg Nr. 125 über den Bergkamm bis zum etwas niedrigeren Karlnock. Auf der anderen Seite steigst Du einige Meter hinab und verlässt nun den Höhenrücken: Du querst westlich unterhalb des Stangnocks über den Stangboden bis in die Stangscharte. Nun weiter über den Weg Nr. 123 (später Nr. 126) unterhalb des Gregerlnocks über den Schneegrubensattel bis in die Pregatscharte. Jetzt querst Du über den Weg Nr. 126 nördlich des Simmerlecks bis zu einer Wegkreuzung auf 1.969m Seehöhe. Hier wählst Du den Weg Nr. 126 hinab bis zur Winkleralm, der zunächst waagrecht über die Schafalm und dann nach einem kurzen Gegenanstieg über die Steinturrach hinab zur Turracherhöhe und den wunderschönen Turrachsee führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Je nach Jahreszeit und Wochentag stehen unterschiedliche öffentliche Verkehrsmittel zur Auswahl. Für aktuelle Informationen besuchen Sie bitte folgende Webseites:

http://www.postbus.at/de

http://flug.kaernten.at   

http://www.oebb.at/de

 https://www.bahn.de

Bequem und direkt vom Bahnhof zu Ihrer Unterkunft mit dem Bahnhof-Shuttle Kärnten:

https://www.bahnhofshuttle.at

Anfahrt

Aus dem Norden:

Autobahn München-Salzburg, A10/Tauernautobahn (Tauerntunnel) bis zur Ausfahrt Rennweg. Auf der B99 bis Kremsbrücke, dort links abbiegen nach Innerkrems

Aus dem Osten:

Wien, A2/Südautobahn - Graz - Klagenfurt - Villach - Spittal/Drau - Abfahrt Gmünd - Kremsbrücke - Innerkrems oder Wien, A1/Westautobahn bis Salzburg und dann wie Anfahrt aus dem Norden

Aus dem Süden:

Udine - Autostrada - Tarvisio - Villach - Spittal/Drau - Ausfahrt Gmünd - Kremsbrücke - Innerkrems

Parken

Gebührenpflichtige öffentliche Parkgarage und offene Parkplätze stehen zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
21,3 km
Dauer
7:15h
Aufstieg
1056 hm
Abstieg
822 hm
Etappentour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.