Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Sternberg-Forstsee-Töschling (ÖBB)

· 1 Bewertung · Wanderung · Wörthersee – Rosental
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • Wander-Ausgangspunkt am Bf. Lind ob Velden mit Blick nach Südosten zur Kirche Lind ob Velden
    Wander-Ausgangspunkt am Bf. Lind ob Velden mit Blick nach Südosten zur Kirche Lind ob Velden
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
m 700 600 500 400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Diese Streckentour mit etwa 600 Hm führt an Kirchen und Seen vorbei, die von schönen Wäldern umgeben sind - dabei durchwandern wir entlang des Wörthersee-RWW zwei Gemeindegebiete.

mittel
Strecke 18,7 km
5:30 h
600 hm
500 hm
724 hm
444 hm

Entlang der 19 km hügeligen Streckentour können wir aus vier Alternativen (Abkürzungen) auswählen und während der 5 1/2 Stunden Wanderzeit wohltuende Pausen genießen. Am Weg zum Sternberg kann erstmals die Schönheit der Südseite der Ossiacher Tauern erlebt werden, speziell der Sternberg mit Kirche Hl. Georg und der Friedensforst.  Auch im 2. Teil der Wanderung im Gemeindegebiet von Velden wartet auf den Wanderer schöne Momente: das Ochsenmoos, die Kirche von Oberjeserz und der beschauliche Saissersee. Wir gehen nun auf das Feldkirchen-Moosburger-Hügelland und das Techelsberger Gemeindegebiet zu, dabei wandern wir nördlich der Römerschlucht vorbei. Am Weg zur Josefskirche streifen wir den Techelsberger Kleinsee, um danach den Forstsee südlich zu umwandern. Im geschlossenen Waldgebiet gehen wir nun dem Wörthersee-Rundwanderweg (WRWW) entlang nach Sekull (Thadeushof) und schließlich nach unten zum Bf. Töschling.

 

[4 Alternativen und 5 Pausen]

Autorentipp

Nach dem Essen in Sekull kann - dem WRWW in Ri. O folgend - der Weg über die Gloriette nach Pörtschach gewählt werden - Rückfahrt: Bf. Pörtschach.

Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 27.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sternberg bei Velden, 724 m
Tiefster Punkt
Bf. Töschling/Gemeinde Techelsberg am WS, 444 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 10,04%Schotterweg 0,49%Naturweg 20,40%Pfad 51,01%Straße 18,03%
Asphalt
1,9 km
Schotterweg
0,1 km
Naturweg
3,8 km
Pfad
9,5 km
Straße
3,4 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Zwischen Forstsee und Sekull gibt es einige An- und Abstiege, die Aufmerksamkeit erfordern.

Auf diesen ca. 19 km ist ein mehrmaliger Wechsel von Hauptwirtschafswegen (HWW) und Pfaden zu asphaltierten öffentlichen Wegen notwendig - auf letzteren halten wir uns strikt an das LINKS GEHEN (paarweises Gehen ist dabei möglich).

Weitere Infos und Links

Bei der Rückfahrt nach Klagenfurt könnte das Angebot der Wörthersee-Schifffahrt genutzt werden.

Abfahrtszeiten (ÖBB): 13:38 (S1) - stündlich /  zusützlich: 14:20 (S1/EC – Wartezeit in Velden)  

 

Hotel-Restaurant Thadeushof, Sekull 19

9212 Techelsberg am Wörthersee Kärnten,

Tel.: +43 4272 6421    E-Mail: info@hotel-thadeushof.at

 

GEMEINDEGLIEDERUNG - VELDEN am WS: 

Die Marktgemeinde Velden ist in acht Katastralgemeinden (Augsdorf, Duel, Kerschdorf ob Velden, Köstenberg, Latschach an der Drau, Lind ob Velden, St. Egyden, Velden am Wörther See) gegliedert und umfasst

30 Ortschaften (Einwohnerzahlen Stand 1. Jänner 2015[2]) – wir durchwandern:

Lind ob Velden, Sternberg (Šentjurij na Strmcu), 67, 185 / Oberjeserz (Zgornje Jezerce), 173 / Saisserach (Zajzare), 14 / Göriach (Gorje), 304

 

Wörthersee Tourismus GmbH

Tourismusinformation und -organisationen 

Villacher Straße 19, 9220 Velden am Wörther See

 +43 4274 38288       Fax: +43 4274 38288-19

 info@woerthersee.com,    http://www.woerthersee.com

 

GEMEINDEGLIEDERUNG - TECHELSBERG am Wörthersee  

Techelsberg ist in die vier Katastralgemeinden St. Bartlmä (Šentjernej na Gori), St. Martin am Techelsberg (Šmartin), Tibitsch (Tibiče) und Trabenig-Ebenfeld (Trabenče) gegliedert.

Das Gemeindegebiet umfasst 17 Ortschaften (mit den jeweiligen autochthonen slowenischen Entsprechungen nach Zdovc[1] und in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015 – wir durchwandern:

Greilitz / Skrilje (56), Tibitsch / Tibiče (183), Pavor / Pafor (47),  Sekull / Sekulče (401) und Töschling / Došenče (211)

 

FREMDENVERKEHRSAMT  TECHELSBERG:

St. Martin a.T. 32, 9212 Techelsberg a.WS.

Telefon: 04272/6211-15FAX: 04272/6211-20

e-mail (offiziell): techelsberg@ktn.gde.ate-mail

(persönlich): nadine.kamnik@ktn.gde.at

Start

8:30 Uhr am Vorplatz des Bahnhofs Lind ob Velden (499 m)
Koordinaten:
DD
46.605510, 14.000450
GMS
46°36'19.8"N 14°00'01.6"E
UTM
33T 423451 5161812
w3w 
///keinesfalls.fliesen.trank

Ziel

15:30 Uhr Bf. Töschling (Abfahrt nach Klagenfurt: 15:38)

Wegbeschreibung

 

KURZE  WEGBESCHREIBUNG:

leichte Wanderung, 600 Hm, 19 km,  7 Dauer - davon 5 ½ h Gehzeit

WEGPUNKTE: Lind ob Velden-Rajach-Sternberg/Friedensforst-Ochsenmoos-Saissersee-Forstsee-Pavor-Sekull-Töschling (ÖBB)

 

GENAUE  WEGBESCHEIBUNG: 

 

1.  Wir gehen vom Bf. (SH 500 m) der Asphaltstraße entlang nach N über die Rajacher Straße nach Rajach und Weinzierl – wir unterqueren die Autobahn, danach wandern wir der Sternberger Straße nach re. (O), um nach ca. 60 m in den St. Georgs Weg in Ri. N einzuschwenken.

2.  Nach ca. 150 m, an einer Gabelung, gehen wir nach li., NW dem Bergweg entlang – an der Kreuzung treffen wir auf den Sternberger Grabenweg. Wir überqueren, um nach ca. 70 m an einer Gabelung nach li. in Ri. W zu gehen (wir folgen dem NAVI nicht!).

3.  Nach ca. 400 m treffen wir auf eine Lichtung – diese durchwandern wir nach oben zum Sternberger Weg. Diesen überqueren wir und gehen kurz weglos in den Wald, bis wir auf die Wanderwege 3 und 6 treffen – diesen folgen wir nach re., NO, bis wir auf den asphaltierten Sternberger Weg treffen. Spitzwinkelig gehen wir ca. 50 m nach li., NW, um dann entlang einer überdachten Steinstiege nach oben zur Kirche zu gehen (1. Pause, 3 km, 724 m).

4.  Von der Kirche wandern wir nach NO zum Friedensforst und danach hinunter zur Weg-Nr. 3 – nach ca. 400 m überqueren wir einen Weg und später treffen wir nach 800 m auf einen von li. kommenden Weg, dem wir bis zur nächsten Kreuzung folgen.

5.  Auf dieser Wegkreuzung im Ochsenmoos treffen wir auf die Weg-Nr. 2a, die uns nach W bis nach Oberjeserz führt. Vorher gehen wir am Waldrand der von re. kommenden Drabosnijak Straße entlang – sie trifft auf die Oberjeserzer Straße, der wir re. entlang gehen.

6.  Nach ca. 600 m gehen wir kurz nach der Oberjeserzer Filialkirche St. Michael nach li. in Ri. O nach Saisserach am See – hier wenden wir uns nach Süden zur Liegewiese des Saissersee (2. Pause, 7,7 km, 596 m – event. an der NW-Ecke, da gibt es eine Sitzbank).

 

ALTERNATIVE 1 : Nach der Kirche auf der Oberjeserzer Straße bleiben und über die Kranzlhofener Straße und Frachtenstraße zum Bf. Velden wandern, um zurückzufahren. 

 

7.  Wir wandern (ohne das NAVI zu beachten) an der NO-Seite des Saissersees weiter in Richtung Göriach (Weg-Nr. 12/14) – nach ca. 450 m, nahe einer Sitzbank, verlassen wir die beiden Wegnummern und gehen spitzwin­kelig li., NW aufwärts in den Wald – nach ca. 250 m treffen wir auf einen von li. kommenden Weg mit der Nr. 14, der wir spitzwinkelig nach re. in Ri. O folgen.

8.  Mit der Weg-Nr. 14 betreten wir ein Landschaftsschutzgebiet, überqueren einen Hauptwitschaftsweg (HWW) mit der Nr. 1733, einen Wanderweg, danach den Göriacher Bach und die Köstenberger Straße.

 

ALTERNATIVE 2 : Der Köstenberger Straße nach re. folgen und über die Kranzlhofener Straße und Frachtenstraße zum Bf. Velden wandern, um zurückzufahren.

 

9. Der Weg zum Forstsee ermöglicht die

 

ALTERNATIVE 3 : Dem 2. nach re. abgehenden Weg in die Römerschlucht folgen, um über Unterwinklern den Bf. Velden zu erreichen.

 

Wir bleiben auf der Weg-Nr. 14 und wählen bei der Gabelung auf Höhe des Kleinsees den Weg nach li. zum See – dabei ignorieren wir einen querenden und einen nach re. abgehenden Wanderweg (3. Pause, 11 km, 607 m).

 

10.  Unter Missachtung des NAVI-Vorschlages wandern wir dem Bach entlang zum Wörthersee-Rundwanderweg (WRWW) und W 1– wir gehen dann kurz nach re., SW und kurz danach wieder nach li., SO. Nun gehen wir entlang der Weg-Nr. 25 (und später W 16) südwestl. und später südöstl. des Forstsees zur Josefikapelle – dabei ignorieren wir 6 nach re. abgehende Wege (4. Pause, 14.6 km, 614 m).

11.  Wir gehen den Weg ca. 100 m zurück und wenden uns bei der Kreuzung nach re., NO – dieser unmarkierte Wanderweg (NAVI nutzen) bringt uns nach unten zur Überquerung des Metaubaches und zur Greilitzer Straße.

 

ALTERNATIVE 4 : Der Greilitzer Straße nach re. (unten) bis zum Bad Saag entlang gehen und danach den Strandweg nach Töschling zum Bf. wählen, um zurückzufahren.

 

12.  Der gut ausgeschilderte WRWW und die Weg-Nr. 25 bringen uns über Pavor nach Sekull zum Thaddäushof (5., große Pause, 18,8 km) – danach in Ri. S der Techelsdorfer Straße entlang zum Bf. Töschling (Achtung! Nach der Überquerung der Bundesstraße gehen wir nach re., W) (19 km, 444 m).

 

 

                                     

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Busverbindungen zum Hbf Klagenfurt

Anfahrt

Falls diese Tour mit Privatautos organisiert wird:

Anfahrtsweg über Benektinerplatz-Viktringer Ring-August-Jaksch-Straße-A2-Abfahrt Pörtschach Ost-B 83-Töschling (Autos wegen Überstellung aufteilen)-Velden-Lind ob Velden

Parken

jeweils am Vorplatz der Bahnhöfe in Töschling und Lind ob Velden

Koordinaten

DD
46.605510, 14.000450
GMS
46°36'19.8"N 14°00'01.6"E
UTM
33T 423451 5161812
w3w 
///keinesfalls.fliesen.trank
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Informationsbroschüren der Gemeindeämter Velden und Techelsberg am Wörthersee

Broschüre "Lust auf Wörthersee" von woerthersee.com, Schwerpunkt Velden-Köstenberg.

Gertraud Warmuth, Tatjana Uran: Techelsberg am Wörther See. Eigenverlag Gemeinde Techelsberg am Wörther See, Techelsberg 2004

Kartenempfehlungen des Autors

Lust auf Wörthersee - Wanderkarte von woerthersee.com;   1:26.000

freytag & berndt: Wörthersee-Ossiacher See-Faaker See-Keutschacher See, Nr. 5233,  1:35.000

Freizeitkarte Mittelkärnten  von www.kaernten-mitte.at.    1 : 50.000

Wander- und Radkarte Wörthersee-Region von woerthersee.com.  1 : 50.000

Ausrüstung

festes Schuhwerk und Allwetterkleidung + Jause/Getränk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Valentin Wulz, Dr. 

Bei dieser Wanderung vom Berg (Sternberg) zu den Seen kann man besonders lange zusammenhängende Wälder als speziell gesundheitsfördernd erleben.

mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,7 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
600 hm
Abstieg
500 hm
Höchster Punkt
724 hm
Tiefster Punkt
444 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.