Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Velden-3 Seen-Pörtschach (ÖBB)

Wanderung · Wörthersee
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • "grüne" Wanderung: Ausgangspunkt am Bahnhofvorplatz in Velden - Nordwestansicht
    / "grüne" Wanderung: Ausgangspunkt am Bahnhofvorplatz in Velden - Nordwestansicht
    Foto: www.kleinezeitung.at
  • / Yoga - Weisse Wege im Teufelsgraben, nordwestlich vom Ortszentrum von Velden
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / AV-Wanderer im Teufelsgraben/Velden, am Weg zum Saissersee
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / AV-Wanderer am Weg zu den Ossiacher Tauern - Blick auf die Kirche zum Hl. Johannes in Kranzlhofen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Saissersee am Fuße der Ossiacher Tauern, Blick in Richtung Südosten
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Saissersee, am Fuße der Ossiacher Tauern, Blick nach Südwesten
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Techelsdorfer See / Kleinsee / Kleiner Forstsee - mit Blick nach Nordosten
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kleinsee mit Blick nach Nordwesten
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Forstsee im Winterkleid mit Blick auf die Südalpen (gut sichtbar: der Mittagskogel)
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Forstsee mit Blick nach Nordosten
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / AV-Wanderer an der Südseite des Forstsees
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Forstsee mit Blick nach Norden zum Hohen Gallin
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Gedenktafel für den Streckenchef Alfred Netrval auf der Veldener Aussicht, errichtet am 28.10.2018
    Foto: Tourismusverband Wörther See
  • / Veldener Aussicht - Eröffnung der Alfred Netrval-Gedenkstätte am 28.10.2018 (bei Starkregen)
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Josefikapelle, östlich des Forstsees - Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / frohgestimmte AV-Wanderer vor der Josefikapelle - Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Josefikapelle (1995) - Inschrift
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Aussichtspunkt am Weg nach Sekull mit Blick nach Süden zum Wörthersee
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Aussichtspunkt am Weg nach Sekull mit Blick nach Südwesten zum Mittagskogel
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Thadeushof in Sekull in der Gemeinde Techelsberg am Wörthersee - Südansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Der Brahmsweg - er führt zur Hohen Gloriette
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Hohe Gloriette, nordwestlich vom Pörtschacher Ortszentrum, Blick nach Südosten zu den Südalpen
    Foto: www.50b2b.at
  • / Blick von der Hohen Gloriette nach Südosten zur größten Insel des Wörthersees: die Blumen- bzw. Schlangeninsel - dahinter der Pyramidenkogel
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Chillen in der Hohen Gloriette, begleitet von Brahmsmusik, genossen von den AV-Wanderinnen (Annemarie & Annemarie)
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Pfarrkirche von Pörtschach, Südwestansicht - am Weg zum Bahnhof
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Pörtschach mit dem Strandbad, dem Parkhotel und dem Ortszentrum - Luftaufnahme und Südansicht
    Foto: commons.wikimedia.org
m 700 600 500 400 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Diese "grüne Tour" startet mit dem Teufelsgraben in Velden und führt dann nördlich des Wörthersees an drei Seen vorbei, um über die Hohe Gloriette den Bf. Pörtschach zu erreichen.

mittel
17,7 km
5:20 h
350 hm
380 hm

Auf den ca. 18 km und etwa 350 Hm durchschreiten wir in der Tourismusregion Wörthersee den Teufelsgraben, nordwestl. des Ortszentrums von Velden, um uns langsam den Ossiacher Tauern mit dem beschaulichen Saissersee anzunähern. Am Weg zum Kleinsee  überschreiten wir alsbald die Gemeindegrenze zu Techelsberg am WS mit dem gut beschilderten Wegenetz. Vorbei an der Südseite des Forstsees erreichen wir zuerst die Veldener Aussicht mit der Alfred Netrval-Gedenkstätte und später im Wald die Josefikapelle, die wir bei einer der Pausen wieder in Ri. NO und dem Feldkirchen-Moosburger-Hügelland verlassen. Wir nehmen nach ca. 500 m den Wörthersee Rundwanderweg (WRWW) auf und erreichen über Pavor und schönen Waldabschnitten Sekull und somit den Thadeushof. Knapp vor der Zielerreichung am Bf. Pörtschach steuern wir auf die Ruine Leonstein und im Weiteren auf einen der schönsten Aussichtspunkte Kärntens zu: auf die Hohen Gloriette.

 

[4 Alternativen und 7 Pausen]

Autorentipp

Um mehr vom Fremdenverkehrsort Pörtschach erleben zu können, empfiehlt es sich über das Hotel Werzer und das Gemeindebad den Weg zum Bf. zu wählen!
Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 30.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Seeblick zwischen Pavor und Sekull, 677 m
Tiefster Punkt
Bf. Pörtschach, 447 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Im Umfeld der Ruine Leonstein und des Pfades zum Sportplatz in Pörtschach ist Vorsicht geboten!

Auf diesen ca. 18 km ist ein mehrmaliger Wechsel von Hauptwirtschaftswegen (HWW) und asphaltierten öffentlichen Wegen notwendig - auf letzteren halten wir uns strikt an das LINKS GEHEN (paarweises Gehen ist dabei möglich)!

Weitere Infos und Links

Leistungsstarke Wanderer könnten nach der Wanderung noch eines der drei großen Einrichtungen in Klagenfurt: Minimundus, Reptilienzoo und Planetarium besuchen.

 

Thadeushof, Sekull 19, 9212 Techelsberg  T: 04272 6421

 

Gemeindegliederung:

Die Marktgemeinde Velden ist in acht Katastralgemeinden (Augsdorf, Duel, Kerschdorf ob Velden, Köstenberg, Latschach an der Drau, Lind ob Velden, St. Egyden, Velden am Wörther See) gegliedert und umfasst

30 Ortschaften (Einwohnerzahlen Stand 1. Jänner 2015[2]) – wir durchwandern:

Velden am Wörther See (Vrba), 2.249 / Kranzlhofen (Dvor), 185 / Saisserach (Zajzare), 14 / Göriach (Gorje), 304.

 

Wörthersee Tourismus GmbH

Tourismusinformation und -organisationen 

Villacher Straße 19, 9220 Velden am Wörther See

T: +43 4274 38288       Fax: +43 4274 38288-19

 info@woerthersee.com

 http://www.woerthersee.com

 

Gemeindegliederung:

Das Gemeindegebiet ist in die zwei Katastralgemeinden Pörtschach am See (Poreče ob jezeru) und Sallach gegliedert. Einzige Ortschaft der Gemeinde ist Pörtschach am Wörthersee. Diese umfasst folgende Ortsteile: Am Gletschertopf, Goritschach, Leonstein (Ruine), Pritschitz (Pričiče), Rennweg, Sallach, Windischberg, Winklern - wir durchwandern Leonstein (Ruine) und Teile des Ortszentrums.

  

Fremdenverkehrsamt Pörtschach am Wörthersee 

Tourismusverband Pörtschach, Werzerpromenade 1,

9210 PörtschachTel.: +43 - 4272 - 2354

www.poertschach.at

info@poertschach.at

Start

08:30 Uhr, Bahnhofvorplatz in Velden (467 m)
Koordinaten:
DG
46.619745, 14.044811
GMS
46°37'11.1"N 14°02'41.3"E
UTM
33T 426867 5163352
w3w 
///klug.lauter.fortsetzen

Ziel

14:30 Uhr, Bf. Pörtschach

Wegbeschreibung

 

KURZE  BESCHREIBUNG:           

An Werktagen: Treffpunkt: 07.45 Uhr, PP Minimundus   AP: 08:30 Uhr, Bahnhofvorplatz in Velden  

An Sonntagen: Abft.: 08:02 Uhr, Hbf. Klagenfurt     AP: 08:30 Uhr, Bahnhofvorplatz in Velden    

leichte Wanderung, 350 Hm, 18 km, 6 h - davon 5 h Gehzeit

WEGPUNKTE: Bf. Velden-Teufelsgraben-Saissersee-Kleinsee-Forstsee (Südseite)-Veldener Aussicht-Josefikapelle-Pavor-Sekull-Thadeushof-Gloriette-Bf. Pörtschach

  

 

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

 

1.  Wir wandern in Ri. W vom Bahnhofsplatz (465 m) in die Frachtenstraße, dann kurz in die Koschat­promenade, um sogleich wieder in Ri. W in die Schillerstraße zu gehen. Wir treffen auf die Kranzel­hofen Straße, der wir kurz nach S folgen. Gegenüber dem Paracelsusweg gehen wir in Ri. W zum Damtschacher Bach, dem Verursacher des Teufelsgrabens.

2.  Am Wörthersee Yoga Weg („Weiße Wege“), am 22.5.2017 eröffnet, entlang führt uns der Wanderweg Nr. 2 durch den Teufelsgraben in Ri. N nach Kranzlhofen zur Autobahnunterführung. Ca. 100 m danach kommt von re. die Kranzlhofener Straße, der wir bis zur Köstendorfer Straße folgen (1. Pause, 1,9 km, 545 m).

3.  Wir gehen ca. 30 m. nach li., W, um danach mit der Weg-Nr. 12 nach NW zum Saissersee zu wandern – nordöstlich von Feidigs Seehof auf der Liegewiese bzw. bei der Holzbank machen wir die 2. Pause, 2,7 km, 595 m.

4.  Wir wandern (ohne das NAVI zu beachten) an der NO-Seite des Saissersees weiter in Richtung Göriach (Weg-Nr. 12/14) – nach ca. 500 m, nahe einer Sitzbank, verlassen wir die beiden Wegnummern und gehen spitzwin­kelig li. aufwärts in den Wald – nach ca. 180 m treffen wir auf einen von li. kommenden Weg mit der Nr. 14, dem wir spitzwinkelig in Ri. O folgen.

5.  Mit der Weg-Nr. 14 betreten wir ein Landschaftsschutzgebiet, überqueren einen Hauptwirtschaftsweg (HWW) (Nr. 1733), dann einen Wanderweg, danach den Göriacher Bach und die Köstenberger Straße.

 

ALTERNATIVE 1 : Der Köstenberger Straße nach re. folgen und über die Kranzlhofener Straße und Frachtenstraße zum Bf. Velden wandern.

 

6.  Der Weg zum Forstsee bietet eine

 

ALTERNATIVE 2 : Dem 2., nach re. abgehenden Weg in die Römerschlucht folgen, um über Unterwinklern den Bf. Velden zu erreichen.

 

Wir bleiben auf der Weg-Nr. 14 und wählen bei der Gabelung auf Höhe des Techelsberger Kleinsees den Weg nach li. zum See – dabei ignorieren wir einen querenden und einen nach re. abgehenden Wanderweg (3. Pause, 5,8 km, 607 m).

7.  Entgegen des NAVI-Vorschlages wandern wir dem Bach entlang zum Wörthersee Rundwanderweg (WRWW) und W 1 – wir gehen dann kurz nach re., SW. Nun wandern wir ca. 800 m entlang der Weg-Nr. 25 südwestl. und später südöstl. des Forstsees und treffen auf die Weg-Nr. W 16 – dieser folgen wir in Ri. SW zum Winklernforst/zum Hohen Kreuz und genießen die Veldener Aussicht (4., kurze Pause, 7,7 km, 653 m).

8.  Nun gehen wir wieder zum Forstsee zurück, wenden uns nach re. (Weg-Nr. W 16) und folgen dem NAVI zur Josefikapelle – dabei ignorieren wir 4 nach re. und 2 nach li. abgehende Wege (5. Pause, 9,6 km, 614 m).

9.  Wir gehen den Weg ca. 80 m zurück und wenden uns bei der Kreuzung nach re., NO – dieser nicht beschilderte Wanderweg bringt uns nach unten zur Überquerung des Metaubaches und zur Greilitzer Straße.

 

ALTERNATIVE 3 : Der Greilitzer Straße nach re. (unten) bis zum Bad Saag entlang gehen und danach den Strandweg nach Töschling zum Bf. wählen.

 

10.  Der gut ausgeschilderte WRWW und die Weg-Nr. 25 bringen uns über Pavor nach Sekull zum Thaddäushof (6., große Pause, 13,9 km, 565 m).

  

ALTERNATIVE 4 : Der Techelsdorfer Straße entlang zum Bf. Töschling wandern (Achtung! Nach der Überquerung der Bundesstraße nach re. (W) gehen). Abfahrtszeiten: 13:38 (S1) /  14:20 (S1/EC – Wartezeit in Velden) /  15:38

 

11.  Wir gehen kurz der Techelsdorfer Straße nach S, um dann dem WRWW und der Nr. 15 nach li, O zu folgen – nach ca. 1,4 km, südlich des Windischberges entlang wandernd, verlassen wir diese nach S. Nun münden wir entgegen dem Uhrzeigersinn in die Gloriette-Runde nach S. ein und machen auf der Hohen Gloriette die 7. Pause, 16,2 km, 517 m [Blick zur Blumen-, Kapuziner- und Schlangeninsel].

12.  Am Weg nach unten zum Sportplatz wählen wir noch einen Abstecher nach li., N zur Burgruine Leonstein – in der weiteren Folge wandern wir mit der Weg-Nr. 17 zur Kirche und über die 10. Oktoberstraße zum Bahnhof, Eingang Nordseite (17,8 km, 448 m).

 

 

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

An Sonntagen: Busverbindung zum Hbf. Klagenfurt / Klagenfurt-Velden

An Werktagen; Busverbindung zum Bf. Klagenfurt-West / Klagenfurt West-Velden

Anfahrt

An Sonntagen: Busverbindung zum Hbf. Klagenfurt 

An Werktagen; Busverbindung zum Bf. Klagenfurt-West

 

Parken

So: Bahnhofstraße oder Bahnstraße

Werktagen: PP Minimundus

Koordinaten

DG
46.619745, 14.044811
GMS
46°37'11.1"N 14°02'41.3"E
UTM
33T 426867 5163352
w3w 
///klug.lauter.fortsetzen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Informationsbroschüren der Gemeindeämter Velden und St. Martin am Techelsberg

Broschüre "Lust auf Wörthersee" von woerthersee.com, Schwerpunkt Velden-Köstenberg.

Gertraud Warmuth, Tatjana Uran: Techelsberg am Wörther See. Eigenverlag Gemeinde Techelsberg am Wörther See, Techelsberg 2004

Kärntner Kirchenführer 

Kartenempfehlungen des Autors

 

 

Lust auf Wörthersee - Wanderkarte von woerthersee.com;   1:26.000

freytag & berndt: Wörthersee-Ossiacher See-Faaker See-Keutschacher See, Nr. 5233,  1:35.000

Freizeitkarte Mittelkärnten  von www.kaernten-mitte.at.

Wander- und Radkarte Wörthersee-Region von woerthersee.com.

Ausrüstung

festes Schuhwerk und Allwetterkleidung + Jause/Getränk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Valentin Wulz, Dr. 

Während dieser leichten Streckentour ist für begeisterte Wanderer der Wechsel von Wandern und das Innehalten an den Bächen und Seen besonders ansprechend!

mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,7 km
Dauer
5:20h
Aufstieg
350 hm
Abstieg
380 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.