Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Zustieg von der Sommeregger Hütte zur Millstätter Hütte

Wanderung · Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Millstatt Verifizierter Partner 
  • Foto: Bernhard Lagger, ÖAV Sektion Millstatt
m 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Millstätter Hütte
Ein kurzer aber schöner Zustieg über die Millstätter Alpe. Die Wege sind gut markiert und auch mit Kindern gut gehbar. Auf der Millstätter Alpe befindet sich das größte Granatvorkommen im Alpenraum, entlang des Weges kann man immer wieder manche dieser Halbedelsteine entdecken.
leicht
Strecke 4,1 km
1:45 h
421 hm
246 hm
2.104 hm
1.698 hm

Autorentipp

Die Wanderung kann nach belieben verlängert werden. Vom Startpunkt besteigt man erst den Tschiernock (2088m) und wandert dann entlang des kompletten Kamms zur Millstätter Hütte. Es kann zusätzlich noch ein Schlenker über den Tschierwegernock (2010m) eingebaut werden. Wenn man beide Varianten mitnimmt verlängert sich die Gesamtgehzeit auf etwa 3 Stunden.
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.104 m
Tiefster Punkt
Sommeregger Hütte, 1.698 m

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Sommereggerhütte am Tschiernock
Millstätter Hütte

Start

Sommeregger Hütte (1.699 m)
Koordinaten:
DD
46.854123, 13.564804
GMS
46°51'14.8"N 13°33'53.3"E
UTM
33T 390592 5189953
w3w 
Auf Karte anzeigen

Ziel

Millstätter Hütte

Wegbeschreibung

Von der Sommeregger Hütte wandert man ein kurzes Stück in nordöstlicher Richtung aus der Schotterstraße und verlässt diese kurz darauf in gleichbleibender Richtung. Ein Wanderweg führt aus dem leicht bewaldeten Gelände und führt bergauf auf den Bergrücken zu. Anfangs ist der Weg noch etwas breiter, aber schon bald kommt man an einen Abzweig und wählt den schmaleren Weg nach links. In wenigen Serpentinen geht es bergauf bis man oben auf dem Kamm angekommen auf einen Weg trifft. Man folgt diesem Weg nach rechts und kann in alle Richtungen die tolle aussicht genießen. In südlicher Richtung sieht man im Tal den Millstätter See glitzern. Kurz nach der Überquerung des Hochpalfennock kommt man an eine Weggabelung. Nach links steigt man auf direktem Weg zur Millstätter Hütte ab (ca. 25 Minuten). Alternativ kann man den rechten Weg wählen, der über Tschierwegernock (2010m) und Nockdrache (einer Holffigur mit Wasserspiel) von der Anderen Seite zur Millstätter Hütte führt (ca. 1 Stunde).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt leider keine Möglichkeit den Ausgangspunkt mit öffentlichen Verkehersmitteln zu erreichen.

Anfahrt

Von Spittal an der Drau über die B99 unter der Autobahn hindurch, dann weiter auf der B98 in Richtung Seeboden. Links abbiegen und über Schlossau und Treffling zur Panoramastraße. Die Straße führt vorbei am Alpengasthof Sommeregger bis zur Sommeregger Hütte.

Parken

Parkplatz an der Sommeregger Hütte.

Koordinaten

DD
46.854123, 13.564804
GMS
46°51'14.8"N 13°33'53.3"E
UTM
33T 390592 5189953
w3w 
///bauch.entwicklung.leider
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Eine normale Wanderausrüstung inkl. Regenschutz und gutem Schuhwerk ist empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,1 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
421 hm
Abstieg
246 hm
Höchster Punkt
2.104 hm
Tiefster Punkt
1.698 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.