Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Zustieg zur Hugo-Gerbers-Hütte von Oberdrauburg über Striedner Alm

Wanderung · Gailtaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Farbenprächtige Drau in Oberdrauburg.
    Farbenprächtige Drau in Oberdrauburg.
    Foto: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Hugo-Gerbers-Hütte
Hüttenzustieg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Hugo-Gerbers-Hütte. Durch den Höhenort Zwickenberg und über die Ochsenalm zur Hütte am Kreuzeck.
schwer
Strecke 14,7 km
6:05 h
1.784 hm
61 hm
2.342 hm
617 hm
Entweder motivierend oder zermürbend. So wirkt der Anblick der weit entfernten Hugo-Gerbers-Hütte von der Strieden Alm aus. Doch eines kann verraten werden: Der Anblick wirkt motivierend. Denn oben auf der Hütte angekommen, zeigt sich nach dem langen Aufstieg nicht nur ein fabelhafter Ausblick, auch die umliegenden Gipfel tragen zur perfekten Bergstimmung bei. Der Aufsteig ist technisch nicht besonders anspruchsvoll, zieht sich jedoch etwas in die Länge. So empfiehlt sich auf der urig und einfach gehaltenen Hütte eine Nächtigung, die man jedenfalls kaum vergessen wird. Vor allem nicht, wenn die Frage nach den Waschräumen gestellt wird.

Autorentipp

Selbst aus Wien ist die Anreise mit Aufstieg zur Hütte an einem Tag möglich. Mit Umstieg in Salzburg erreicht man rechtzeitig das Abendmahl mit Sonnenuntergangsaussicht.
Profilbild von Martin Moser
Autor
Martin Moser 
Aktualisierung: 18.01.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.342 m
Tiefster Punkt
617 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 4,65%Naturweg 17,43%Pfad 14,24%Straße 6,45%Unbekannt 57,21%
Asphalt
0,7 km
Naturweg
2,6 km
Pfad
2,1 km
Straße
0,9 km
Unbekannt
8,4 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Hugo-Gerbers-Hütte

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit im oberen Teil des Aufstiegs und Kondition generell sind erforderlich. Ansonsten keine besonderen Gefahren.

Weitere Infos und Links

Marktgemeinde Oberdrauburg, Marktplatz 1, 9781 Oberdrauburg, www.oberdrauburg.info, T. +43 4710/22-48

ÖBB / Postbus: T. +43 5-1717

Hugo-Gerbers-Hütte: T. +43 664/595-47-40

Start

Bahnhof Oberdrauburg (621 m)
Koordinaten:
DD
46.746663, 12.973993
GMS
46°44'48.0"N 12°58'26.4"E
UTM
33T 345246 5179005
w3w 
///entstandenen.gespielte.suppen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Hugo-Gerbers-Hütte

Wegbeschreibung

Der technisch zwar einfache, aber konditionell fordernde Aufstieg zur Hugo-Gerbers-Hütte beginnt am Bahnhof Oberdrauburg. Über die Birkenallee, Draubrücke und Unterführung zur rechten Hand erreichen wir den Ortskern von Oberdrauburg. Direkt nach der Unterführung rechts am Museum einbiegen und links den Hauptplatz queren. Nach dem Nahversorger rechts die Schulgasse und weiterführende Sackgasse leicht bergauf wandern.

Ein breiter Waldweg ersetzt die Asphaltstraße durch den Wurnitzgraben, in welchem erstmals eine rot-weiße Markierung auffällt. Am Ende des breiten Weges wechseln wir auf einen schmalen Waldsteig, welcher in Serpentinen aus dem Graben hochführt. Am Rand einer Weide steigen wir geradlinig über die Wiese zu einem Karrenweg. Hier rechts und nach wenigen Metern erreicht man eine Asphaltstraße. Links leicht bergab, wenige Augenblicke später rechts bei der Straßenkreuzung abbiegen und den Ort Zwickenberg betreten. Auf der Ortsstraße die Ansiedlung durchqueren und der Asphaltstraße bergauf folgen. Vorbei an einem kleinen Wasserfall beim Saubach ist die Ansiedlung Strieden erreicht. Hier endet die Asphaltstraße.

Links vor dem Forstweg auf den beschilderten und markierten Steig Richtung Hugo-Gerbers-Hütte wechseln. Stetig ansteigend führt der Steig auf die Almstraße, welche uns mehrere Kehren beschreitend zu den Hütten der Striedner Alm leitet. Hier haben wir die Hugo-Gerbers-Hütte sowie die umliegenden Gipfel im Blickfeld. Stetig den Abstand zur Hütte verringernd, steigen wir die Almstraße weiter und erreichen auf schmäler werdenden Pfaden über der Baumgrenze die Ochsenalm. Der letzte Aufstieg zur Hütte steht bevor. Mehrere Kurven und Serpentinen stellen sich uns in den Weg, Wasserläufe müssen gequert werden, wir passieren einen kleinen Bergsee. Der Steig ist gut markiert und technisch einfach zu begehen. Die Hugo-Gerbers-Hütte verschwindet kurz aus unserem Blickfeld, auf den letzten Metern zeigt sie sich jedoch wieder und präsentiert sich auf ihrem fabelhaften Standort.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Vom Railjet Bahnhof Spittal-Millstätter See mit der S-Bahn täglich zum Bahnhof Oberdrauburg (Dauer der Fahrt: ca. 45 Minuten).

Koordinaten

DD
46.746663, 12.973993
GMS
46°44'48.0"N 12°58'26.4"E
UTM
33T 345246 5179005
w3w 
///entstandenen.gespielte.suppen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bergverlag Rother Wanderführer Glockner-Region, 2016, ISBN: 9783763343171

Bergverlag Rother Wanderführer Alpenüberquerung Salzburg-Triest, 2016, ISBN: 9783763344949

Kartenempfehlungen des Autors

BEV ÖK50 3109 Oberdrauburg und ÖK50 3104 Obervellach 1:50.000

freytag & berndt WK 225 Mölltal-Kreuzeckgruppe-Drautal 1:50.000

Ausrüstung

Festes Schuhwerk empfohlen, Standard-Wanderausrüstung für Wandertouren.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,7 km
Dauer
6:05 h
Aufstieg
1.784 hm
Abstieg
61 hm
Höchster Punkt
2.342 hm
Tiefster Punkt
617 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.