Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Winterwandern

Saualpe: Winterwanderung von der Gießlhütte zur Zechhütte

Winterwandern · Wolfsberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH Verifizierter Partner 
  • Naturrodelbahn mit Blick auf die Koralpe
    / Naturrodelbahn mit Blick auf die Koralpe
    Foto: Graßler Herbert, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Nebel im Tal
    Foto: Graßler Herbert, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Panoramablick bei der Zechhütte
    Foto: Graßler Herbert, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Winterlandschaft am Weg zur Zechhütte
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick zu den Steiner Alpen
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Zechhütte
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Skitouren auf der Saualpe
    Foto: RML GmbH, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick auf die Koralpe
    Foto: RML GmbH, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Rodelspass auf der Saualpe
    Foto: Graßler Herbert, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Blick auf die Wolfsberger Hütte
    Foto: Graßler Herbert, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
m 1500 1400 1300 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Saualpe - Zechhütte(1551 m) Alpengasthaus Gießlhütte Alpengasthaus Gießlhütte

Winterspaziergang mitten im Wandergebiet der Saualpe.
leicht
4 km
1:15 h
180 hm
180 hm

Wer auch im Winter gerne mit den Wanderschuhen auf geräumten Winterwegen unterwegs ist, findet hier genau das Richtige. Vom Gasthof Gießlhütte geht es großteils entlang der Naturrodelbahn hinauf zur Zechhütte auf 1500 Meter. Wem die Strecke zu kurz ist, kann den Weg bis zur Wolfsberger Hütte auf 1827 m folgen. Ab der Zechhütte ist die Schotterstraße aber nicht immer geräumt. Bei genügender Schneelage lohnt es sich eine Rodel für den Rückweg mitzunehmen. Diese herrliche, nicht zu steile und familienfreundliche Naturrodelbahn ist ein Winterspaß für die ganze Familie. Schlittenverleih bei der Gießlhütte möglich. Die Zechhütte hat auch im Winter großteils geöffnet. 

Achtung: Da es eine Naturrodelbahn ist kann der Weg im Winter auch teilweise vereist sein. Vorsicht beim Aufstieg bzw. Rückweg mit oder ohne Rodel. Begehung und Rodeln auf eigene Gefahr. 

Autorentipp

Besuchen Sie die Saualpe auch im Sommer. Sie zählt wohl zu den schönsten und noch weitestgehend naturbelassenen Gebieten im südostösterreichischen Raum. Gemütliche Almhütten sorgen für ausreichende Verpflegung und Unterhaltung für die ganze Familie.

Mehr Info unter Saualpe - Das Wanderparadies

Profilbild von RML Lav./Graßler
Autor
RML Lav./Graßler
Aktualisierung: 23.10.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1512 m
Tiefster Punkt
1335 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Saualpe - Zechhütte(1551 m)
Alpengasthaus Gießlhütte

Sicherheitshinweise

10 Rodel-Empfehlungen 

  1. Nimm Rücksicht auf andere Rodelbahnbenützer. Verhalte Dich so, dass Du keinen anderen gefährdest oder schädigst.
  2. Beachte Sperren und Warnhinweise. Vergewissere Dich, dass die Strecke zum Rodeln freigegeben ist. Informiere Dich über den Verlauf und Zustand der Rodelbahn.
  3. Verwende gute Ausrüstung: Qualitätsrodel, Schutzhelm, festes Schuhwerk. Aus Sicherheitsgründen keine Plastikbobs oder Plastikuntersätze.
  4. Rechts und hintereinander aufsteigen. Quere die Rodelbahn nur an übersichtlichen Stellen.
  5. Fahre kontrolliert, auf Sicht und halte Abstand. Passe Geschwindigkeit und Fahrweise Deinem Können, der Rodelbahn, den Schnee-, Eis- und Witterungsverhältnissen, sowie der Verkehrsdichte an.
  6. Mach auf Dich aufmerksam. Warne unaufmerksame Aufsteiger (Schellen, lautes Rufen).Bei Dunkelheit: Stirnlampe und reflektierende Kleidung.
  7. Warte an übersichtlichen Stellen auf Deine Begleitung. Vergewissere Dich, dass Deine Gruppe vollständig ist.Halte nie an engen und unübersichtlichen Stellen.
  8. Rodeln auf Schipisten ist gefährlich und verboten. Die Kollisionsgefahr mit SchifahrerInnen ist groß.In der Nacht festgefrorene Rodel-Spuren beeinträchtigen die Pistenqualität.
  9. Hunde sind bei Aufstieg und Abfahrt schwierig zu führen, es besteht auf den meist engen Rodelbahnen große Kollisionsgefahr mit den Abfahrenden.
  10. Keine Beeinträchtigung durch Alkohol oder Medikamente. Suchtmittel beeinträchtigen die Reaktionsfähigkeit und verringern die richtige Gefahreneinschätzung. 

Auch beim Rodeln gilt: Leiste Erste Hilfe und weise Dich bei Unfällen aus. 

(Quelle: Österreichisches Kuratorium für Alpine Sicherheit)

Weitere Infos und Links

region-lavanttal

tourismus-wolfsberg

Start

Gießlhütte (1335 m)
Koordinaten:
DG
46.839843, 14.718110
GMS
46°50'23.4"N 14°43'05.2"E
UTM
33T 478505 5187405
w3w 
///netzteile.gefallen.hoffte

Ziel

Zechhütte bzw. Gießelhütte

Wegbeschreibung

Von der Gießelhütte der Schotterstraße gen Westen Richtung Zechhütte folgen. Nach ca. 10 Minuten Gehzeit besteht die Möglichkeit einen Steig geradeaus zu folgen. Dieser führt den Wanderer nach ca. 300 Meter wieder zurück auf die Forststraße. Ausreichende Beschilderung vorhanden. Dem Weg weiter folgend erreicht man die Zechhütte. Für den Aufstieg  und den Rückweg benötigt man für die 4 Kilometer etwa 1h 15 min.

Wer noch Lust und Ausdauer hat  kann bis zur Wolfsberger Hütte auf 1827 m  (im Winter geschlossen) weiterwandern. Von der Zechhütte sind es noch etwa 3,5 km und 290 Meter im Aufstieg. Nur bei gutem Wetter zu empfehlen und auf dem Weg bleiben. Achtung: Hochalpines Gelände

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

keine öffentliche Anbindung

Anfahrt

Abfahrt A2 Süd Wolfsberg - dritte Ausfahrt Kreisverkehr Richting St. Michael - Lading

siehe Anreise planen

Parken

Parkmöglichkeiten bei und ca. 200 m nach der Gießlhütte. 

Koordinaten

DG
46.839843, 14.718110
GMS
46°50'23.4"N 14°43'05.2"E
UTM
33T 478505 5187405
w3w 
///netzteile.gefallen.hoffte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Zu Lebzeiten veröffentlichte Erzählungen (Christine Lavant: Werke in vier Bänden)

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte Nr. 219 - Lavanttal, Saualpe, Koralpe Freytag & Berndt WK 237 - Saualpe, Lavanttal, Koralpe, Region Schilcherheimat

Ausrüstung

 

  • Winterwanderschuhe/Winterstiefel
  • Mütze oder Stirnband
  • Fingerhandschuhe/Winterhandschuhe
  • Schal/Schlauchtuch
  • Winter-Softshelljacke
  • Wanderstöcke mit Wintertellern (verstellbar)
  • Wanderrucksack für Tagestour (ca. 30 Liter)
  • Sonnenbrille, evtl. Gletscherbrille

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
4 km
Dauer
1:15h
Aufstieg
180 hm
Abstieg
180 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Weg geräumt
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.