Tour hierher planen Tour kopieren
Winterwandern Top

WW 07: Thermenrundweg

Winterwandern · Bad Kleinkirchheim-Nockberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
BRM - Bad Kleinkirchheim Region Marketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / WW 07: Thermenrundweg
m 1400 1300 1200 1100 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Bad Kleinkirchheimer … GmbH St. Kathrein Therme Bad Kleinkirchheimer … GmbH Konditorei Café Restaurant Hutter Landhausstüberl
50 m vor dem Tourismusverband nimmt man die Straße rechts und geht die Wasserstraße entlang bis zur beschilderten Spaziermeile. Dieser folgt man bis zur Arnikastraße. Anschließend biegt man links die Kurve hinauf, geht vorbei an den Geschäften und überquert die Dorfstraße. Dann spaziert man links die Thermenstraße entlang bis zum Thermenhotel Ronacher. Rechts geht's weiter, den St. Kathrein Weg entlang, bis zur Abzweigung Sonnenweg, welchem man bis zum Trattnighof folgt. Über den Parkplatz führt der Weg zum Bacher Weg. Diesem folgt man bis zur Dorfstraße und biegt nach 100 m links zum Tourismusbüro ab.
leicht
2,7 km
0:47 h
61 hm
61 hm

Autorentipp

Eine derartige Winterwanderung beschließt man am besten mit einem Besuch in der Konditorei Hutter, in der bereits Kaffee und Kuchen warten.
Profilbild von Brigitte Kaplenig / Pension Haus Maria***
Autor
Brigitte Kaplenig / Pension Haus Maria***
Aktualisierung: 23.06.2020
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.064 m
Tiefster Punkt
1.020 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Bild und Text zur Verfügung gestellt von Brigitte Kaplenig / Pension Haus Maria***

www.badkleinkirchheim.at

Start

Tourismusbüro Bad Kleinkirchheim (1.022 m)
Koordinaten:
DG
46.813006, 13.779892
GMS
46°48'46.8"N 13°46'47.6"E
UTM
33T 406917 5185107
w3w 
///beide.gerne.aufkommenden

Ziel

Tourismusbüro Bad Kleinkirchheim

Wegbeschreibung

Wenn man im Winter den Thermenrundweg entlang spaziert, so erlebt man einen Wechsel zwischen ruhigeren Wegabschnitten, fernab des Wintertrubels, und Passagen, die direkt durch den belebten Ortskern von Bad Kleinkirchheim führen.

Da es sich bei diesem Weg um einen Rundweg handelt, kann man an jedem beliebigen Punkt einsteigen. Wer direkt bei der Therme St. Kathrein startet, nimmt den Namen des Weges – „Thermenrundweg“ – quasi gleich beim Wort… und holt sich zudem Anregungen dafür, was man im Anschluss an die Winterwanderung machen könnte. Gleich nach der Therme St. Kathrein biegt man rechts ab und folgt dem Bacher Weg. Der Ortsteil Bach ist einer der drei Ortskerne von Bad Kleinkirchheim, die sich aus der Geschichte des Dorfes mit seinen Thermalquellen heraus entwickelt haben.

Während man sich hier noch mitten im Zentrum befindet und zahlreichen Skifahrern begegnet, die auf dem Weg zur Piste sind, gilt es schon bald beim Wasserfallweg rechts abzubiegen und den ersten, etwas steileren Anstieg zu nehmen. Auch im Winter sind diese Wege bestens geräumt. Man spaziert vorbei an der Trattnigmühle, bei der im Winter zwar kein munter glucksendes Wasser durch die Mühlräder rinnt, aber der gleich dahinter befindliche „Kirchheimer Wildbach“ lässt sich auch im tiefsten Winter nicht zum Schweigen bringen. Hat man diesen Anstieg geschafft, wird man mit einem ersten, wunderschönen Talblick belohnt. Wenn man diesen sonnigen, ruhigen Wegabschnitt entlang spaziert, sieht man unter sich den Ortskern Bach mit der Therme im Zentrum und gleich dahinter die Maibrunnbahnabfahrt, auf der sich die begeisterten Skifahrer tummeln. Während man im Sommer auf diesem Rundweg von Vogelgezwitscher begleitet wird, knirscht im Winter der Schnee unter den Sohlen. Immer wieder kommt man an einem Rinnsal oder Bächlein vorbei, das sich seinen Weg durch den Schnee gebahnt hat. Und da man sich auf dieser Wegstrecke im wahrsten Sinne des Wortes auf der absoluten Sonnenseite des Kirchheimer Tales befindet, warten einige Bänke am Wegesrand, die dazu einladen, kurz zu verweilen, den Ausblick zu genießen und sich von den winterlichen Sonnenstrahlen wärmen zu lassen. Dann führt der Weg an einem ganz besonderen Kirchheimer Platzerl vorbei, der St. Kathrein Kirche. Man sollte sich auf jeden Fall die Zeit nehmen, sich die Krypta der Kirche anzuschauen. Dort sprudelt das heilende Thermalwasser aus der Felswand hervor. Viele Gäste und Einheimische besuchen die St. Kathreiner Augenquelle in der Krypta, um ihre Beschwerden zu lindern. Wer will, kann auch ein Kerzlein anzünden und ein wenig innehalten.

Nach diesem lohnenswerten kleinen Umweg kehrt man wieder zurück auf den Rundweg, der Thermenstraße folgend. Neben weitläufigen Talblicken findet man nun rechts und links des Weges den einen oder anderen Zeugen traditioneller Kärntner Baukultur (alte Bauernhäuser und Ställe) sowie liebevoll gestaltete handwerkliche Kleinode (wie die geschnitzten Holzfiguren vor dem Drage Haus). Schließlich geht es ein wenig bergab. Die Thermenstraße mündet in die Dorfstraße ein, und man ist wieder mitten im Leben des Ortes. Bevor man die Dorfstraße überquert, um den Rundweg auf der anderen Seite des Kirchheimer Tales fortzusetzen, lohnt sich allerdings ein Blick nach links, wo man in einiger Entfernung die Evangelische Kirche sieht, eine kleine Holzkirche, die durch ihre schlichte Schönheit besticht. Nach dem Überqueren der Dorfstraße biegt man gleich rechts ab, geht an einigen Einkaufsgeschäften vorbei und spaziert in der Folge rechts des Kirchheimer Baches entlang. Sollten einige kleinere Familienmitglieder während des Winterurlaubs einen Kinderskikurs besuchen, könnte man als Alternative zu dieser Route auch auf der asphaltierten Straße bleiben und käme dann direkt an der Piste vorbei.

Dem Wasser des Kirchheimer Baches folgend, nähert man sich schließlich dem Ausgangspunkt des Thermenrundwegs. Schon bald kann man den Tourismusverband sehen, auf dessen Vorplatz die drei Präsentationssäulen des Alpe-Adria-Trails Lust darauf machen, die Kärntner Nockberge auch im sommerlichen Kleide kennen zu lernen. Wer das Ende des Rundwegs noch ein wenig hinauszögern möchte, kann die Wanderung mit einem kurzen Spaziergang durch den Sinnespark beschließen, der sich gegenüber der Therme St. Kathrein befindet und in dem ebenfalls das eine oder andere Bankerl steht, das dazu einlädt, die Eindrücke dieser Winterwanderung noch einmal ein wenig Revue passieren zu lassen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.813006, 13.779892
GMS
46°48'46.8"N 13°46'47.6"E
UTM
33T 406917 5185107
w3w 
///beide.gerne.aufkommenden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes, bequemes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,7 km
Dauer
0:47h
Aufstieg
61 hm
Abstieg
61 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.